Zitronenkuchen

Der Frühling ist hier, der Sommer steht vor der Tür. Alle lieben es, an der warmen Luft zu sein. Dazu passt dieser saftige Zitronenkuchen in Frankfurter-Kranz Optik. Na, was meint ihr – gefällt er euch?
Herrlich zum Kaffee. Natürlich geht so eine Schnitte auch immer dann, wenn du gerade an der Küchentheke vorbeiläufst ;) So ist er auch schnell wieder alle und es braucht bald Nachschub.

Um den Zitronenkuchen backen zu wollen, benötigt ihr A) null Erfahrung und B) wenig Ausrüstung.
Also nichts wie los und dem Sommer ein Stück entgegenkommen.
Tag @gauumenschmaus, wenn gebacken
#teamgauumenschmaus

Zitronenkuchen

Zubereitungszeit: 15 min + Backzeit
Gericht Nachspeise
Portionen 1 Kranz

Zutaten

Teigmasse

  • Saft von 2 Zitronen davon 4 EL zur Seite gestellt
  • Abrieb einer Zitrone
  • 200 g Staubzucker/Puderzucker
  • 4 Stück Eier (M)
  • 150 ml Rapsöl
  • 70 ml Vollmilch
  • 300 g Weizenmehl glatt
  • 2 EL Maisstärke
  • 3/4 Pck. Backpulver

Außerdem

  • etwas Butter für die Form

Zitronenguss

  • 4 EL Zitronensaft der zur Seite gestellt wurde
  • 200 g Staubzucker/Puderzucker

Anleitungen

  • Backofen auf 170 Grad Heißluft vorheizen. Eier mit Staubzucker und Zitronenabrieb schaumig mixen. Das Öl zugeben.
  • Mehl mit Maisstärke und Backpulver vermischen.
  • Nacheinander den Zitronensaft, Milch und Mehlmischung in die Masse mixen. Eine Frankfurter Kranz Form oder Andere etwas ausbuttern.
  • Masse einfüllen und auf mittlerer Schiebe 30 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Auskühlen lassen.
  • Für den Guss, Staubzucker mit Zitronensaft dick anrühren, dann den Kuchen damit bestücken.

2 Kommentare

  1. Kust Renate says: Antworten

    Der Kuchen ist einfach sensationell gut, hab ihn schon zwei mal gebacken, Zucker auf 150g reduziert, für uns ausreichend…
    Danke für das tolle Rezept 😍

    1. gaumenschmaus says: Antworten

      Wie schön, danke :)
      LG

Schreibe einen Kommentar