Sesamfalafel mit Karotten

Hier fliegen die besten, selbstgemachten Falafeln zu Tisch. Sesamfalafeln mit Karotten! Ich hatte endlich die Zeit, sie zu shooten – um sie auch ENDLICH mit euch zu teilen. In meiner Umfrage, ob ihr Falafel schon mal selbst gemacht hab, war die Mehrheit für nein. Ich würde sagen, das muss schleunigst geändert werden. Denn aus jetziger Erfahrung kann ich euch beruhigen, Falafeln sind wirklich völlig unkompliziert und ruck-zuck gemacht. Falls du kein Karotten-Fan bist, dann ersetzt du sie einfach mit Kichererbsen.

Richtig gut machen sich diese gesunden Bällchen auf Salat. Wenn es noch schneller gehen muss, macht sich Avocado, etwas Joghurt, Kräuter und cremiges Hummus auch ziemlich gut. Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen ;)
Statt Krapfen-Challenge gibt’s also heuer mal die ultraplus-gesunde Variante und ich freu mich – wenn ihr euch anhängt #teamgauumenschmaus

Macht’s es gut,
eure Gaumenschmaus

Zubereitungszeit: 40 min
Zutaten für ca. 12 Falafel:

100 g Karotten
220 g gekochte Kichererbsen
60 g schwarze Sesamsamen
60 g Weizenmehl
2 EL Zitronenöl (Alternativ: Rapsöl)
Salz / Pfeffer / Thymian

Pflanzliches Öl zum Braten

Zubereitung:

Die Enden der Karotten abschneiden, gut waschen und mit Schale in Stücke schneiden. Karotten und Kichererbsen im Blender mixen. Sesamsamen, Mehl, Öl und Gewürze zugeben – alles homogen fertigmixen.

Mit befeuchteten Händen 12 gleich große Bällchen formen, Öl in einem Topf erhitzen ( die Bällchen sollen darin nicht schwimmen, max. zur Hälfte von Fett bedeckt sein).

Falafel rundherum ca. 3-4 min auf moderater Hitze braten – am Küchenpapier abtupfen. Passt zu Salat oder wie bei mir hier – einfach mit etwas Rucola, Joghurt, Avocado und Hummuscreme.


 

Schreibe einen Kommentar