Holunder-Zitronen-Torte

Es schreit nach Sommer. Mit unserer perfekten Holunderblüten-Torte wird der nächste Gästebesuch ganz bestimmt gelingen. Letztens hatte ich an unserem Waldstück so viel gesunden, wohlriechenden Holunder gefunden. Natürlich wollte ich ihn nicht verblühen lassen – es  wurden daraus ganz viele Flaschen Holunderblütensirup. Tee hatte ich getrocknet, Essig hatte ich eingelegt und natürlich musste zu guter Letzt eine lockere Sommertorte mit Pepp her.

Dafür habe ich die neue Gitterstanze von Städter getestet und verwendet. Hat super funktioniert (gleich beim ersten Mal), preis-leistungstechnisch kann ich sie sehr empfehlen. Oh ja. Und den Deko-Dust, den ich bereits in so gut wie allen Farben habe – hält sogar auf Cremen und saftigen Dekobiskuit.

Mögt ihr Holunder auch so? Dann stöbert gleich mal in’s Rezept. Biskuit ist ohne Butter, Creme (bis auf den Sirup-Zucker) ohne Zuckerzusatz.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken und freue mich, wenn ihr mit mit #teamgauumenschmaus taggt.

Eure Gaumenschmaus

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Zutaten für 18-20 cm Torte:

4 Eier
130 g Staubzucker
100 ml Rapsöl
100 ml Wasser
140 g Feinkristallzucker
30 g Maisstärke
180 g Weizenmehl

250 g Joghurt
100 g Ricotta
100 g Sauerrahm
120 ml Holunderblütensirup
Saft 1 Zitrone
Zesten 1 Zitrone
5 Blatt Gelatine

Zubereitung:

Eier trennen. Dotter und Staubzucker schaumig rühren. Abwechseln Öl und Wasser zurühren.
Eiklar mit Feinkristallzucker zu einem Schnee schlagen. Mehl mit Stärke mischen – sieben.

Eischnee unterrühren, zum Schluss das Mehl einmelieren. In eine 18 cm Tortenform oder Ring mit Backpapier geben und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Heißluft ca. 50 min backen. Auskühlen lassen.

Für die Creme, Joghurt, Ricotta und Sauerrahm glattrühren. Sirup und Zitrone zugeben –Gelatine in Wasser einweichen – erhitzen und zügig in die Creme rühren. Diese für mind. 30 min in den Kühlschrank stellen.

Tortenboden in drei Teile schneiden, den untersten Teil und etwas Creme zur Dekoration beiseitelegen. Den obersten Teil in eine 18 cm Springform geben, die Hälfte der Creme und den mittleren Teigboden darauf platzieren. Den untersten Teil durch die Gitterstanze drücken. Mit der zweiten Creme-Menge und dem Gitterboden vollenden. Am besten über Nach im Kühlschrank kühlen.

Mit frischen Früchten, Blüten und der Dekorcreme verzieren.

Tipp: Wer es zitroniger wünscht, gibt noch mehr Zitronensaft hinzu. Keine Sorge, die Creme wird deswegen nicht weicher.

*Werbung

In freudiger Kooperation mit Städter!

Schreibe einen Kommentar