Bärlauchbrot aus Sauerteig

Ein Brot mit Bärlauch darf in der Bärlauchwoche nicht fehlen. Absolut gut zur Frühlingsjause, für den Berg oder als pikanten Vormittagssnack. Ihr könnt es geschnitten auch einfrieren und bei Bedarf im Ofen bei 150 Grad 5-10 min auftauen lassen.

Am liebsten esse ich es ganz frisch mit Butter und etwas Bärlauchsalz. Apropo. Kennst du schon meine zwei Basic-Bärlauch-Rezepte?
-> Bärlauchsalz
-> Bärlauchbutter perfekt zum Grillen

Viel Freude beim Ausprobieren und lasst euch das Bärlauchbrot schmecken!
Tag @gauumenschmaus, wenn nachgebacken!
#teamgauumenschmaus

Bärlauchbrot aus Sauerteig

Zubereitungszeit: 30 min + Ruhe- & Backzeit
Gericht Beilage, Kleinigkeit, Vorspeise

Zutaten

  • 3 EL Sauerteig - Anstellgut Weizen
  • 350 ml Wasser lauwarm
  • 400 g Weizenmehl glatt
  • 100 g Dinkel Vollkornmehl
  • 1-2 TL Salz
  • 13 Bärlauchblätter gewaschen und grob gehackt

Außerdem

  • ordentlich Mehl zum Bearbeiten

Anleitungen

  • Für den Teig, alle Zutaten - bis auf die Bärlauchblätter - in die Küchenmaschine mit Knethaken geben - 5 min auf mittlerer Stufe kneten, mind. 12h rasten lassen.
  • Am nächsten Tag, den Teig auf eine stark bemehlte Arbeitsfläche stürzen, Bärlauchblätter mit der Hand beim Falten einarbeiten. Den Teig auf der Arbeitsfläche zu einer runden Kugel schleifen. Im Gärkorb 60 min ruhen lassen.
  • Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Den Ofen auf 220 Grad Heißluft vorheizen. Teig mit Mehl bestäuben, einige Male mit der Bäckerklinge einschneiden.
  • 35-40 min backen. Das Brot muss beim Klopfen hohl klingen. Komplett auskühlen lassen, dann erst anschneiden.


 

Schreibe einen Kommentar