Bärlauchsalz

Hoch lebe der Bärlauch! Der nicht nur für die frische, sondern auch die Langzeitküche etwas ist. Haltbarmachen kann man den Bärlauch nämlich, indem wir selber lecker schmackos Bärlauchsalz erzeugen. Dazu braucht ihr exakt ZWEI Zutaten. Salz (egal ob grob oder fein) und frischen Bärlauch.

Ich liebe es auf reinem Butterbrot! Das müsst ihr mal dringend selbst probieren! Aber auch die Frühlingsküche wird mit diesem Salz erweckt.
Schaut mal, wie einfach’s gemacht ist. Das Salz ist übrigens auch eine süße Idee zum Verschenken. Die Zutaten unten im Rezept sind für zwei kleine Gläser. Für die Haushaltsküche also. Möchtet ihr lieber Verschenken, so verdreifacht ihr die Menge einfach!
Viel Freude und fühlt euch gegrüßt! Falls du dich inspiriert gefühlt hast, tag gerne @gauumenschmaus!
#teamgauumenschmaus

Bärlauchsalz

Zubereitungszeit: 10 min + Back-/Trockenzeit
Gericht Kleinigkeit

Equipment

  • Mörser

Zutaten

  • 120 g feines oder grobes Salz
  • 15 Blätter frischer Bärlauch

Anleitungen

  • Bärlauchblätter waschen, den Ofen auf 50 Grad vorheizen.
  • Salz und den Bärlauch im Blender fein mixen. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Im Ofen 60 min trocknen. Dann weitere 12h bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
  • Am nächsten Tag das Salz mit dem Mörser fein mörsern und in Gläser verschließen.


 

Schreibe einen Kommentar