Sauerteigbrötchen mit Bier

Unser neuer Jausen-Klassiker. Sauerteigbrötchen mit Bieraroma. Erstaunlicherweise gibt das Bier dem Brot eine süßliche Note, wir waren davon ganz begeistert. Abends zur Jause gibt es ja nichts Besseres, als selbstgebackenes Brot und ich bin momentan sehr im Teig- und Brotfieber! Backe gleich etwas auf Vorrat und frier einen Teil (zuvor schon in Scheiben geschnitten) davon ein. Schmeckt aufgetaut auch wie frisch.

Ihr könnt für dieses Brot zwei Varianten wählen. Den Teig entweder über Nacht ruhen oder am Tag vier Stunden im Ofen mit Ofenlicht lassen. Ruht er über Nacht – deckt ihn mit Frischhaltefolie ab. Ruht er im Ofen, faltet ihn zwischendurch paar mal , da die Oberfläche sonst recht trocken wird.
Freue mich jetzt schon, falls ich euer Interesse dafür geweckt habe und wünsche viel Spaß beim Backen!

Tag @gauumenschmaus, wenn nachgebacken oder schick mir dein Bild direkt zu, falls du einen privaten Account hast (ich seh die Bilder sonst nicht und das fände ich sehr schade). DANKE :)
#teamgauumenschmaus

Sauerteigbrötchen mit Bier

Zubereitungszeit: über 60 min
Gericht Frühstück, Kleinigkeit
Portionen 6 Brötchen

Zutaten

  • 3 EL Sauerteig-Anstellgut
  • 330 ml Bier helles
  • 500 g Weizenmehl glatt
  • 1/2 EL Salz

Außerdem

  • Mehl zum Verarbeiten

Anleitungen

  • Alle Zutaten in der Küchenmaschine mit Knethaken 5 min auf mittlerer Stufe kneten lassen. Vier Stunden im Backofen mit Ofenlicht oder über Nacht an einem warmen Ort (dann mit Frischhaltefolie abgedeckt) rasten lassen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und gleich in sechs gleich große Teigstücke teilen - jedes Stück 2-3 Mal falten, dann rund schleifen und für die Form etwas in die Länge rollen. Die Brötchen 1 Stunde auf einem Blech (mit Backpapier) oder Lochblech rasten lassen.
  • Den Ofen auf 230 Grad Heißluft vorheizen. Teig mit der Bäckerklinge einige Male einschneiden und im Ofen ca. 18 min goldbraun backen. Ist die Kruste hart und hört sich hohl beim Klopfen an,sind die Brötchen fertig.Auskühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar