Klassische Malakoff-Torte

Es ist der Tag der Liebe, Valentinstag. Wer feiert ihn oder besser gesagt – hat jemand vor eine Torte zu backen? YES, ich hab einen absolut süßen Klassiker für euch. Malakoff-Torte – ich verspreche – ihr habt noch nie so eine Gute gegessen. Dabei ist im Backprocedere wirklich wenig dabei – sie ist sogar für alle Backanfänger geeignet, obwohl sie vielleicht etwas kompliziert gemacht aussieht.

Wenn ich es nicht schaffe, meinen Tortendekor selbst herzustellen, dann lege ich beim Kauf trotzdem viel Wert auf Handgemachtes. So, wie bei diesen schönen Schmuckdekoren. Rote Zuckerherzerl und Herzerl mit Motiven passend für diesen Tag. Die sehen nicht nur schick aus, sondern sind auch sehr angenehm zu essen und schmecken nicht gekünstelt.
Ich verlinke euch den süßen Dekor direkt mal HIER auf Amazon. Da habe ich ein kleines Dekorset für euch zusammengestellt.

Viel Spaß beim Backen, Genießen oder Verschenken mit dem neuen Rezept aus dem #hausegaumenschmaus.
Tag @gauumenschmaus, wenn nachgebacken – oder schick mir direkt dein Bild zu.
Ich freu mich auf euch :)
#teamgauumenschmaus

Malakoff-Torte

Zubereitungszeit: mehr als 60 min, reich für 20 cm DM Torte
Für 22-24 DM nehme man 1 1/2 Menge, für 26 DM die doppelte Menge
Gericht Nachspeise

Zutaten

Biskuit

  • 5 Stück Dotter
  • 5 Stück Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Feinkristallzucker
  • 100 g Weizenmehl
  • 25 g Speisestärke

Creme

  • 1 Pkg. Vanillepudding-Pulver
  • 500 ml Vollmilch
  • 250 g Butter zimmerwarm
  • 70 g Staubzucker/Puderzucker
  • 40 g Mascarpone

Außerdem

  • 250 ml geschlagenes/r Schlagobers/Sahne/Vollrahm
  • 24 Stück Löffelbiskuit/Biskotten
  • geröstete Mandelblättchen
  • Valentinsdekore im Text verlinkt!
  • frische Himbeeren
  • Vollmilch und Rum zum Tunken

Anleitungen

  • Für den Biskuit das Eiweiß steif schlagen. Während des Schlagens etwas Salz hinzufügen. In einer zweiten Schüssel Eigelbe mit Zucker cremig schlagen. Mehl und Stärke mischen, dann über die Eigelb-Mischung sieben und alles gut verrühren. Zum Schluss, das Eiweiß unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech und Tortenring (20 cm DM) streichen. Ca. 10 min bei 200 Grad Heißluft hell backen und auskühlen lassen.
  • Puddingpulver mit Milch laut Packungsanleitung zu einem Pudding verarbeiten. Cremigen Pudding in eine Schüssel geben - mit Frischhaltefolie abdecken, damit keine Haut entsteht - auskühlen lassen.
  • Butter in einer Schüssel cremig mixen, Mascarpone dazugeben, zum Schluss den Pudding mitmixen.
  • Die Hälfte der Puddingcreme auf den Biskuitboden mit Ring streichen. Vollmilch mit etwas Rum in einer tiefen Schüssel vermischen (200 ml Milch, 1 Kappe Rum). Löffelbiskuit kurz darin tunken, dann auf die Puddingcreme schichten. Die zweite Hälfte der Creme auf dem Löffelbiskuit verteilen - den restlichen Löffelbiskuit tunken und auf die Creme setzen. Mind. 60 min im Kühler kühlen.
  • Geschlagenes Obers auf der Torte verteilen, glattstreichen - die Torte mit dem Obers rundherum einkleiden und oben mit Rosetten dekorieren. Valentinsdekore mit den Himbeeren beliebig platzieren - mittig mit gerösteten Mandeln bestreuen.
*Werbung wegen Verlinkung

Schreibe einen Kommentar