Kartoffelgulasch mit Frankfurter

Ein Hoch auf den Herbst. Hatte ich schon mal erwähnt, dass auf unsere Tafel gerade in dieser Jahreszeit die verschiedensten Eintöpfe platz nehmen? Auch mal ein Kartoffelgulasch mit Frankfurter darf sein.

Gulasch klingt immer so aufwändig, dabei ist die Kartoffelvariante mit den Frankfurter Würsteln so, SO einfach.

Wie es auch beim herkömmlichen Gulasch so ist, schmeckt es am nächsten Tag noch besser. Es ist also kein Problem, wenn Gulasch übrigbleibt. In den Kühler stellen, frische Frankfurter am nächsten Tag zubereiten und schon spart ihr euch einmal Kochen.

LANDHOF und ich wünschen euch guten Appetit,

#teamgauumenschmaus

Kartoffelgulasch mit Frankfurter

Zubereitungszeit: 40 min
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1 Stück große Zwiebel
  • 1 kg geschälte Kartoffeln
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1-2 TL Paprikapulver
  • Salz/Pfeffer/Lorbeerblatt
  • Rapsöl zum Braten
  • etwas Maisstärke zum Binden

Außerdem

  • 4 Paar Frankfurter Würstel von Landhof
  • frische Kresse
  • Chiliflocken

Anleitungen

  • Rapsöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel schälen und fein hacken. Kartoffeln mundgerecht schneiden Zwiebel scharf anbraten.
    Kartoffeln und Tomatenmark zugeben, kurz mitrösten lassen, dann mit der Brühe ablöschen. Paprikapulver und ein Lorbeerblatt hinzufügen. Zugedeckt 15 min köcheln lassen, bis die Kartoffelstücke bissfest sind.
  • In einem zweiten Topf Wasser zum Kochen bringen, die Frankfurter einlegen – abgedeckt 10 min ziehen lassen. Das Gulasch mit etwas Stärke binden, abschmecken und sofort mit den heißen Würsteln und der frischen Kresse, sowie den Chiliflocken servieren. 

*Werbung

In freudiger Kooperation mit Landhof Spezialitäten!

Schreibe einen Kommentar