Pide Margherita

Simpel, was für Kinder. Und auch was für Eltern. Die Pide Margherita lässt sich beliebig belegen und ist ein ziemlich cooler Ersatz, wenn es für den guten Napoli Pizza Teig nicht reicht.
Mit minimaler Gehzeit bekommt ihr ein echt tolles, innen – weiches, außen – knuspriges Ergebnis hin.
Dazu ist dieses Gericht eins für Sparfüchse. Ein Rezept aus der “Genussvoll Sparen” Serie mit HOFER.

Geht ihr auch gerne bei Hofer einkaufen?
Probiert die Pide unbedingt bald aus.
#teamgauumenschmaus

Pide Marghertia

Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit
Portionen 4 Pide

Zutaten

  • 500 g Universalmehl
  • 12 g frische Hefe
  • 260 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 2 EL neutrales Öl
  • Prise Salz
  • 3 Stück Fleischtomaten
  • 1 Pck. Mozzarella
  • frischen Basilikum
  • Salz/Pfeffer

Anleitungen

  • Für den Teig, Mehl, Hefe, Wasser, Joghurt, Öl und Salz in der Küchenmaschine 5 min auf mittlerer Stufe kneten lassen. Den Teig in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie bedecken und 60 min im Kühler kühlen.
  • Für die Füllung, die Fleischtomaten mit Salz im Blender fein mixen.
    Den Pide Teig aus dem Kühler nehmen, in vier Stücke teilen und zu Kugeln schleifen. Abgedeckt nochmals 10 min rasten lassen. Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen. 
  • Die Teigstücke backblechlang & daumen-zeigefingerbreit ausrollen. Alle Stücke auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Alle Piden mit der Tomatensoße gut bestücken, Mozzarella auf alle Piden aufteilen -  dann die Teigenden zu einem Spitz drücken und die Ränder hochklappen.
    20-25 min goldbraun backen.
*Werbung

In freudiger Zusammenarbeit mit HOFER!

Schreibe einen Kommentar