Keksalarm 3.0

Wie versprochen – ich schütte euch zu – mit Keksalarm 3.0. Nussecken, Spritzgebäck oder Schoko-Kekse? Was darf’s denn sein? Der Spitzenreiter meines Lieblingsmenschen sind die Nussecken. Die stehen sogar vor den klassischen Linzerstangerl oder -kipferl?! Na dann mal ran an die nussige Sache ;)
Warum ich euch heute drei Keks-Rezepte mit euch teile – liegt einfach daran, dass ich noch so viele Rezepte parat habe – die ich euch nicht entgehen lassen will. 
Also wer von euch wird heute und morgen backen? Bedenkt wieder – MEHL und ZUCKER SIEBEN!! 


Spritzgebäck

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Zutaten für 2 Blech:

250 g Butter
100 g Staubzucker
2 kleine Eier (od. 1 Großes)
350 g Weizenmehl (glatt)
1 TL Zitronenaroma
1 Pck. Vanillezucker

Marillenkonfitüre zum Füllen
Schokolade zum Tunken

Zubereitung:

Zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel würfeln und mit Staubzucker schaumig mixen. Ei, Vanillezucker und Aroma zugeben, weitere 2 min schlagen. Das Mehl zum Schluss mit der Hand leicht unterheben. Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen.

Den Spritzmürbteig in einen Dressiersack füllen und sofort auf ein mit Backpapier belegtes Blech nach Belieben dressieren. Ca. 8-10 min goldbraun backen.
Sind die Kekse ausgekühlt, je zwei Kekse mit Marillenkonfitüre doublieren und die Spitzen in temperierter Schokolade tunken.


Nussecken

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Zutaten für 28x28cm:

250 g Dinkelmehl
60 g Staubzucker
3 Eidotter
150 g Butter
Prise Salz

Füllung:

200 g gemahlene Walnüsse
50 g gemahlene Mandeln
1 Hand voll grob gehackte Nüsse
1 EL Zitronenpaste

250 ml Vollmilch
150 g Kristallzucker
50 g Honig
1 TL Zimt
1 TL Spekulatius-Gewürz

1 Pck. Nuss-Nougat
150 g Marillenkonfitüre

Zubereitung:

Für den Mürbteig, alle Zutaten zu einem homogenen Teig kneten – für ca. 30 min in den Kühlschrank stellen. Inzwischen die Füllung zubereiten.

Vollmilch mit Zucker, Honig, Zimt und Spekulatius in einem Topf aufkochen, dann mit den Nüssen zu einer Masse mischen – mit Zitronenpaste abschmecken.
Den Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in einer Größe von 28×28 cm ausrollen, dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und rundherum einen Backrahmen platzieren.

Tipp inzwischen: Ihr könnt den Mürbteig auch gleich am Blech mit Backrahmen zurechtrollen.

Nun Nuss-Nougat erwärmen – auf den Mürbteig streichen, gefolgt von Marillenkonfitüre und dann mit der Nussmasse zu Ende schichten. Glatt streichen und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca.25 min backen.
Nach dem Auskühlen noch mit Schokolade verzieren.


Schoko-Kekse

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Zutaten: 30 Kekse, 15 Paare

100 g Dinkelmehl
120 g Weizenmehl (glatt)
140 g Butter
120 g Staubzucker
2 EL Kakao
1 TL Zimt
Msp. Salz

Füllung (1):

Brombeerkonfitüre
halbe Walnüsse zum Verzieren
Silber Glitzer

Zubereitung:

Zimmerwarme Butter in eine Schüssel würfeln. Gesiebtes Mehl, Kakao und Zucker – sowie alle restlichen Zutaten zugeben und zu einem glatten Teig kneten.
30 min im Kühlschrank kühlen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 mm dick ausrollen, Kekse ausstechen und im vorgeheizten Backrohr bei 160 Grad 8-10 min backen.
Je zwei Kekse mit Brombeerkonfitüre zusammensetzen. Auf jedem Keks einen Tupfen Konfitüre geben und eine halbe Walnuss daraufsetzen. Mit Silber-Glitzer verzieren. 

TIPP: von der Konsistenz sind diese Kekse etwas für die Teezeit. Sie sind wegen dem Dinkelmehl nicht ganz so mürbe, wie die Schoko-Cookies. Wer möchte – verwendet einfach die Double Schoko-Masse.

Schreibe einen Kommentar