Christmas Cake Pops

Schon mal Cake Pops probiert? Man(n) sieht sie vielfach auf Hochzeiten, nobelst verziert – einer mag vielleicht glauben – die sind in der Herstellung ultrakompliziert. Dabei sind sie ultraeinfach gemacht. Alles was ihr dazu benötigt ist übrig gebliebener oder frisch gemachter Biskuit/Teigrest, der mit Frischkäse und etwas Schokolade vermischt wird.
Aus dieser Masse werden Kugeln geformt und in Schokolade getunkt. Ihr verpasst den Kugeln noch einen Stiel, ein paar Streusel wenn gewünscht und lasst sie trocknen.

Voila, Dessert vom Buffet eröffnet.
Ich verlinke euch HIER meine Teigmasse, die ich für die Cake Pops verwendet habe. Falls ihr den Christmas Tree Cake nicht vorhabt zu backen, so halbiert die Masse vom Vollkornbiskuit – backt ihn normal und verwendet ihn dann für die Cake Pops.

Viel Spaß beim Produzieren und süße Grüsse aus dem #hausegaumenschmaus
Tag @gauumenschmaus, wenn nachgemacht

#teamgauumenschmaus

Christmas Cake Pops

Zubereitungszeit: 30 min
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 8 Cake Pops

Zutaten

Cake Pop Masse

  • 300 g übrig gebliebener Biskuit
  • 100 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 50 g geschmolzene Zarbitterkuvertüre
  • Prise Zimt

Außerdem

  • 200 g weiße geschmolzene Kuvertüre mit 50 g dunkler Kuvertüre vermischt
  • Streusel nach Wunsch oder z.B. Baisier als Kuppel

Anleitungen

  • Biskuit in eine Schüssel bröseln. Frischkäse, Schokolade und Zimt zugeben - mit einem Handschuh zu einer Masse gut verkneten. Acht gleich große Kugeln daraus formen.
  • Kugeln 30 min in den Kühler stellen oder ziemlich zügig in Schokolade tunken und sofort mit Streuseln/Baisier verzieren. Jeder Kugel einen Stiel verpassen. Trocknen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar