Bratapfeltorte

Die Tage bis Weihnachten sind nicht mehr lange. Das Weihnachtsfest steht quasi vor der Tür. Wie wird heuer Weihnachten bei euch? Feiert ihr in kleinstem Familienkreis oder doch Größeres geplant?
Der Vorteil im kleinen Kreise ist, find ich – man kann das Menü besser planen und vielleicht auch was Aufwendigeres auf den Tisch bringen. So einfach die einzelnen Schritte meiner Bratapfeltorte sind, etwas Zeit in Anspruch nimmt sie alle Mal. So einen Vormittag für Backen, Füllen und Dekorieren solltet ihr euch nehmen – doch das machts ja aus. Spaß am Backen und Zubereiten einer weihnachtlichen Torte.

Tortenfan oder muss es ganz schnell und einfach sein?
Unsere Bratapfeltorte besteht jedenfalls aus feinen Nussböden (low carb), Bratapfelfülle und Zimtcreme mit GUMA Patisserie Creme für Zuhause. Die Kombination schmeckt genial. Vor dem Servieren habe ich jedes Stück noch mit fein geraspelter Schokolade ausdekoriert.
Wir freuen uns, wenn ihr das Törtchen selbst probiert und Rückmeldung gebt.
Gutes Backen und schöne Feiertage!
#teagaumenschmaus

Bratapfeltorte

Zubereitungszeit: 60 min + Backzeit und Kühlzeit
18-20 cm Torte
Gericht Nachspeise

Zutaten

Boden

  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 100 g Staubzucker/Puderzucker
  • 5 Stück Eier (M) in BIO Qualität
  • 80 g Weizenmehl glatt
  • 150 g gemahlene Nüsse Haselnüsse oder Walnüsse
  • 2 TL Backpulver

Zimtcreme

  • 100 g Joghurt natur
  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 g Topfen
  • 250 g GUMA Patisserie Creme
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 TL Zimt (oder mehr) gemahlen
  • 0,5 TL Nelke gemahlen
  • Prise Kardamom

Bratapfelfülle

  • 5 Stück mittelgroße Äpfel
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • Spritzer Zitrone
  • 1 EL Vanille Puddingpulver in 2 EL Wasser aufgelöst

Außerdem

  • Marillenmarmelade zum Bestreichen der Böden
  • Haselnusskrokant zum Bestreuen
  • Zartbitterkuvertüre zum Drippen
  • gehobelte Mandeln zum Bestreuen
  • 1 Stück Bratapfel für die Mitte Apfel im Ofen gedämpft

Anleitungen

  • Backofen auf 170 Grad Heißluft vorheizen. Butter mit Zucker 5 min lang cremig mixen. Nach und nach die Eier zugeben, jedes Ei ca. 30 sek einmixen. Mehl mit Nüssen und Backpulver miteinander vermengen, in die Masse mischen. Die Nussmasse in eine Form oder Backring füllen, ca. 20 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Ausgehkühlt in zwei Böden schneiden.
  • Für die Apfelfülle, Äpfel schälen – feinblättrig schneiden, mit den Gewürzen, Zucker und Zitrone im Topf mit ganz wenig Wasser zugedeckt 5 min weichköcheln lassen. Vanille Puddingpulver in Wasser anrühren, zu den Äpfeln mischen, Topf vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  • GUMA Patisserie Creme mit 3 EL Feinkristallzucker fest aufschlagen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in etwas Zitronensaft flüssig erhitzen. Topfen, Joghurt, Zitrone, Gewürze in einer Schüssel glattrühren. Die aufgeschlagene GUMA mit der Topfenmasse vermischen, Gelatine zum Schluss einrühren und abschmecken.
  • Einen Biskuitboden in die Springform (mit evtl. Tortenrandfolie) geben, mit 1 EL Marillenmarmelade bestreichen. Creme in einen Dressiersack füllen, davon etwas Creme an den Rand dressieren. In der Mitte die Hälft der Bratapfelfülle platzieren, den Boden mit der Creme abdecken. Zweiten Biskuitboden auf die Creme drücken, diesen erneut mit Marmelade bestreichen, mit Fülle und Creme vollenden. Torte kühl stellen.
  • Springform entfernen, evtl. nochmals mit etwas aufgeschlagener GUMA einstreichen.
     
    Die Torte nach Belieben mit flüssiger Kuvertüre drippen, mit Krokant, Mandeln, Apfel ausdekorieren. Die Torte 15 min vor dem Servieren aus dem Kühler nehmen.

*Werbung

In freudiger Kooperation mit GUMA!

Schreibe einen Kommentar