Asiapfanne vegan

Blitzgericht. Vegan. Köstlich. So schmeckt diese vegane Asiapfanne mit gerösteten Cashews – die, wie ich finde – besonders in Asia-Gerichten ein super Aroma geben. Der ganze Wok ist einfach ein Spitzen-Gericht, selbst – wenn ihr viel Zeit zum Kochen hättet. Gerade in letzter Zeit, in der wir nochmals bewusster auf die Fleischkonsum-Reduktion  achten, essen wir supergerne asiatisch.
Woks mit viel Gemüse und Tofu zu Mienudeln oder Reis gehen einfach täglich.
Esst ihr auch gerne asiatisch?
Kennt ihr schon mein Rezept für perfekte, selbstgemachte Frühlingsrollen? Ich verlinks euch HIER.

Freu mich, wenn ich euch inspirieren konnte. Wünsche euch viel Spaß beim Kochen und Genießen.
#teamgauumenschmaus

Asiapfanne Vegan

Zubereitungszeit: 40 min
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Stück rote Zwiebel
  • 6 Stück mittelgroße Karotten
  • 2 Hände voll Cashew Nüsse alternativ ein paar Macadamia Nüsse
  • 3 EL Erdnussöl
  • 6 Rosen Blumenkohl
  • 6 Rosen Brokkoli oder nur eine der beiden Sorten
  • 200 g Tofu
  • 1 Dose klein / Maiskörner

Soße

  • 8 EL Sojasoße
  • 4 EL Ahornsirup
  • 3 EL Reisessig
  • 300 ml Wasser
  • 1/2 Würfel Gemüsebrühe
  • 1,5 EL Maisstärke
  • Salz/Pfeffer zum Nachwürzen

Außerdem

  • Tahinisoße
  • 300 g Mienudeln
  • 2 Stück Frühlingszwiebel in feine Ringe geschnitten und mit Sesam vermischt

Anleitungen

  • Nüsse in Erdnussöl in einem Wok kurz anrösten - Zwiebel, Karotten schälen, in Würfel/ Karotten in Sticks schneiden. Tofu in Würfel schneiden - Alles zu den Nüssen geben. Weiterbraten.
  • Für die Soße, alle Zutaten in einem hohen Gefäß vermischen - den Wok damit ablöschen, Blumenkohl/Brokkolirosen einlegen - zugedeckt 15-20 min garen lassen.
  • Mienudeln lt. Packungsanleitung zubereiten. Die Nudeln mit etwas Sojasoße verfeinern.
  • Den Wok nach Bedarf noch abschmecken. Mienudeln mit dem Wok servieren. Mit dem Frühlingszwiebelgemisch bestreuen. Auf Wunsch mit Tahinisoße toppen.

Schreibe einen Kommentar