Frühlingsrollen

Erstmals geile Frühlingsrollen hinbekommen. Versuch Nr. 3 hat geklappt. Muss ich natürlich mit euch teilen, what else. Die Blätter, die ich verwendet habe – sind von Thai Kitchen. Die bestehen hauptsächlich aus Reismehl. Habe mich bewusst gegen Blätterteig entschieden – eh schon fettig genug, weil frittiert. Diese Blätter könnten theoretisch auch roh verzehrt werden – schmecken tun sie aber gebacken besser. Beides getestet. Was muss ich tun, um die Blätter verwenden zu können? Auf der Verpackung steht, in einer Schüssel mit warmen Wasser tunken. Hat leider nicht funktioniert, die Blätter sind gebrochen. Also hab ich sie einfach auf jeder Seite unter warmen fließenden Wasser gehalten. Ein großes nasses (oder zwei normale) Geschirrtuch/-tücher solltet ihr parat halten. Jedes Blatt einzeln und glatt ins nasse Geschirrtuch legen, 2 min warten – dann könnt ihr die Rollen füllen, aufrollen und rausbacken.
Habt ihr schon mal Frühlingsrollen gemacht?
Traut euch – braucht nicht viel dazu.

Tag @gauumenschmaus, wenn nachgebacken oder schick mir dein Bild persönlich zu. Wie immer – ich freue mich elendigst!
Viel Spaß mit dem neuen Rezept aus dem #hausegaumenschmaus
#teamgauumenschmaus

Frühlingsrollen

Zubereitungszeit: ca. 60 min
Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit

Zutaten

Füllung

  • 2 Stück mittelgroße Karotten
  • 1 Stück große Süßkartoffel
  • 1 Stück Schalotte
  • 1/2 Kopf Spitzkohl (mittlere Größe und das Spitzstück nehmen)
  • 1/2 TL Thai Curry Paste rot
  • 2 EL Sojasoße
  • Salz und Pfeffer bei Bedarf

Außerdem

  • Thai Kitchen Frühlingsrollenblätter
  • Kresse zum Bestreuen
  • Sojasoße zum Tunken
  • Erdnussöl zum Anbraten
  • Rapsöl zum Frittieren

Anleitungen

  • Für die Füllung, Gemüse schälen - Zwiebel fein hacken, Süßkartoffel und Karotte raspeln. Den Kohl in feine Streifen schneiden. Alles zusammen in etwas Erdnussöl scharf anbraten. Thai Paste zugeben und kurz mitrösten lassen. Mit Sojasoße ablöschen - vermischen und bei Bedarf noch Nachwürzen. Auskühlen lassen.
  • Die Blätter laut Anleitung (bzw. bei mir oben im Text) zubereiten. In Wasser erweichen, zwischen zwei Geschirrtücher (nass) legen - nach 2 min jedes Blatt mit ca. 2 EL Füllung füllen.
  • Die Füllung dabei auf einer Seite platzieren. Diese Seite wird als Erstes eingeklappt, gefolgt von den beiden Seitlichen - dann aufgerollt. Vorgang wiederholen, bis Blätter und Füllung leer.
  • Rapslöl in einer höheren Pfanne oder Topf erhitzen, die Rollen pro Seite ca. 2 min auf mittlerer Stufe frittieren. Auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen. Mit Kresse und Sojasoße anrichten. Die Rollen sollen dabie mindestens zu 1/3 in Fett sein.
  • Dazu passt: GRÜNER SALAT
*Werbung wegen Markennennung

Schreibe einen Kommentar