Saatenbrot

Wie gefällt euch der Anschnitt meiner neuen Kreation? Sauerteig ist sooo stark variabel. Hast du den Dreh einmal raus, kannst du Brot ohne Ende backen und das in allen möglichen Variationen und in unterschiedlichsten Kombinationen. Der Trend, Brot selbst zu Backen ist immer noch ganz hoch im Kurs. Seitdem mein Anstellgut im Kühlschrank stabil ist und durch die wöchentliche Fütterung auch stabil bleibt, produziere ich wöchentlich einmal Nachschub. Durch das angeeignete Know-How im Bereich Sauerteig bin ich schon in vielen Sachen sehr vertraut und würde auch behaupten wollen, dass ich schon zu den Sauerteig-Amateur Bäckern gehöre.
Meistens backe ich nach der Teigproduktion gleich 2-3 Brotlaibe, die ich dann auf Vorrat einfriere.

Bis vor wenigen Wochen habe ich mir die Mühe mit dem Brotmesser gemacht, war aber leider immer etwas enttäuscht – denn die Schnitten waren natürlich nie gleich dick/groß. Wer wirklich viel Brot bäckt, dem kann ich eine Schneidemaschine wirklich ans Herz legen. Meinen Hand-Allesschneider von MyJupiter gebe ich garantiert nicht mehr aus den Händen.

Er nimmt in der Küche nicht viel Platz ein, sieht durch sein Retro Design stylisch aus und macht im Küchensetting was her. Anders wir bei Elektro-Schneidemaschinen ist dieser kabellos, was mich aber garnicht stört. Denn das rostfreie Wellenschliffmesser schneidet so gut (beste Messer-Schneide-Marke), dass ihr 2/3 weniger Kraft benötigt, als würdet ihr das Brot mit der Hand schneiden. Preis-/Leistung stimmt hier wirklich zu 100%.

Nach dem Backen belasse ich das Brot gern im Ganzen und schneide nach Bedarf auf. Mit dem Allesschneider bleibt meine Arbeitsplatte, die sonst in Mehl verstaubt ist, beinahe ganz und ohne Krümel sauber. Wenn ich das Brot einfriere, schneide ich es nach dem Auskühlen sofort in gleich große Schnitten. Geht dann leichter beim Auftauen.

Gehörst du auch zu den Bäckern, die gleich mehr auf Vorrat machen oder generell gerne Brot essen? Dann kannst du dir jetzt 25% auf die Bestellung deines Hand-Allesschneiders mit dem Code „gaumenschmaus25“ sparen. Du bekommst außerdem kostenlos einen Brotbeutel dazu. Zahlt sich aus würd ich sagen, hm?

Für das Saatenbrot habe ich Leinsamen, Chiasamen und wenig Nüsse verwendet.
Ich LIEBE es und steh total auf dieses Saatenzeug. Ein bisserl Butter, etwas Salz, Pfeffer und ein paar Sprossen. Das Beste, was du mit so einer guten Scheibe Brot anfangen kannst.

Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Backen. Lasst euch das Saatenbrot bald schmecken :)
Tag @gauumenschmaus, wenn nachgebacken oder schick mir dein Ergebnis direkt zu, ich freu schon bald viel Nachgebackenes bei euch zu sehen. Dieses Brot ist wirklich ein Must TRY.

#teamgauumenschmaus

Saatenbrot

Zubereitungszeit: 30 min + Ruhezeit über Nacht
Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Vorspeise

Zutaten

  • 60 g Anstellgut entspricht ca. 3 EL
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Weizenmehl glatt
  • 3 EL Leinsamen
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 EL gemahlene Nüsse
  • 1 TL Salz

Anleitungen

  • Alle Zutaten in der Küchenmaschine mit Knethaken 5 min auf mittlerer Stufe kneten. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abgedeckt über Nacht an einem warmen Ort rasten lassen.
  • Den Teig 2-3 Mal falten, dann zu einer schönen Kugel schleifen. Backofen auf 230 Grad Heißluft vorheizen. Pizzastein hineingeben (falls kein Pizzastein vorhanden, geht auch ein Backblech).
  • Kugel auf ein Backpapier mit Pizzaschieber platzieren. Mit Mehl vollsieben und mit der Bäckerklinge ein Muster nach Wunsch gestalten.
  • Ca. 30 min backen. Ist die Kruste hart und hört sich hohl beim Klopfen an, ist das Brot fertig. Auskühlen lassen.
  • TIPP: Nach dem Auskühlen im My Jupiter Brotbeutel verstauen. Das Brot nach Bedarf mit dem Hand-Allesschneider aufschneiden. So bleibt es länger frisch!
*Werbung

In freudiger Zusammenarbeit mit MyJupiter!

Schreibe einen Kommentar