Nussgranola auf selbstgemachtem Joghurt

Drei Gründe für selbstgemachtes Joghurt? Absolut köstlich, günstig UND vor allem weißt du, was drinnen ist. Gerade heutzutage finde ich das sooo wichtig. Immer öfters gehe ich durch den Supermarkt und schaue bewusst auf die Nährwert-Deklarationen. Es ist unfassbar, wie viel zum Teil Zucker sich darin versteckt. Um dem ein bisschen gegenzusteuern – gerade jetzt, wo ich auch meinem Kind “gut ausgeglichen essen” beibringen soll, versuche ich – so viel wie möglich, selbst zu machen. Weil mir seit dem Starter Kit von Fairment der Sauerteig nun IMMER gelingt und ich sehr dankbar bin dafür, habe ich mich auch für das Starter Kit Joghurt von Fairment entschieden. Fairment ist ein junges Unternehmen mit Sitz in Berlin, die nun schon so einige coole Produkte auf den Markt gebracht haben. Unter anderen eben dieses Set, um selbstgemachtes Joghurt zu produzieren. Das Set gibt es in VEGAN – also für veganes Joghurt auf Pflanzenbasis oder auch ein BIO Joghurt Set, für Joghurt mit Kuhmilch. Beides probiert und beides hat mich überzeugt. Mit dem Starter Kit Set VEGAN könnt ihr sowohl veganes, als auch NORMALES Joghurt herstellen. Die Joghurtkultur-Säckchen vegan sind für beide Joghurtvarianten möglich, umgekehrt geht das aber nicht.

Verlinke euch HIER das BIO Joghurt Kit (Joghurt mit Kuhmilch), welches mir persönlich besser gemundet hat. Einfach so cremig, wie ich es mag. Schmackos!

In jedem Kit sind 3 Beutel Joghurtkulturen enthalten. Wenn ihr also einen Beutel verwendet und Joghurt herstellt, lasst 2 EL des Joghurts über – mit dem könnt ihr wieder neues Joghurt machen (gleicher Prozess, wie mit dem Beutel). Dies geht bis zu zehn mal so – dann müsst ihr zu einem neuen Beutel greifen.
Je nach Temperaturen, braucht das Joghurt manchmal einen Tag länger, um fest zu werden.
Mag jetzt vielleicht auf’s Erste kompliziert klingen, ist es aber nicht. Das Kit hat nicht nur eine schnelle Anleitung, sondern auch ein Handbuch inkludiert und ist somit gelingsicher.

TIPPS zum Joghurtmachen:

  • Hygienisch und sauber arbeiten
    • sich an die Temperaturempfehlung halten
    • Wassertemperatur nach 8 Stunden kontrollieren
  • Geduldig sein

Unser Joghurt gibt es mit einer neuen Granola Rezeptur – NUSS Granola mit Himbeertouch, wir sind ganz verliebt!

Gusto bekommen? Spare mit dem Code “Gauumenschmaus10” -10 % auf deine Bestellung (egal, was du bestellst). Würd mich freuen, wenn du auch schon bald dein eigenes Joghurt züchtest und ich dich überzeugen hab können.
Tag @gauumenschmaus, wenn nachgemacht!

#teamgauumenschmaus

Nussgranola auf selbstgemachtem Joghurt

Zubereitungszeit: 50 min + Warte-/Ruhezeit
Gericht Frühstück, Kleinigkeit
Portionen 700 ml Joghurt und 2 Gläser Granola

Zutaten

  • 700 ml Vollmilch
  • 1 Beutel Joghurtkultur aus dem Starter Kit von Fairment

Nussgranola mit Himbeertouch

  • 150 g feine Haferflocken
  • 3 EL Kokosnussöl zieht nach dem Backen das Granola zusammen
  • 1 Hand voll Cashew Nüsse grob gehackt
  • ein paar Walnüsse oder andere als Zusatz
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Honig
  • 1,5 EL Ahornsirup
  • 2 EL Himbeerpulver gefriergetrocknet/gemahlen NACH dem Backen zugeben
  • Streusel auf Wunsch NACH dem Backen zugeben

Anleitungen

  • Für das Joghurt, die Vollmilch einmal aufkochen, in das große Glas vom Starter Kit schütten und auf 40 Grad abkühlen lassen. Anhand des beinhalteten Thermometers kontrollieren.
  • Dann die Joghurtkulturen zugeben, alles gut verrühren, Glas schließen und in den Thermobecher von Fairment stellen. 80 Grad heißes Wasser in den Thermobecher schütten - das Wasser soll bis zum Deckelrand reichen. Thermobecher schließen und 8 h ruhig und ohne Schütteln ruhen lassen. Nach 8 h das Wasser kontrollieren, sowie das Joghurt. Ist es noch zu wenig fest für euch, erneut 80 Grad heißes Wasser einschütten - nochmals 4h warten - wieder checken, umrühren.
  • Habe das Joghurt nach 8 h bereits in den Kühler gestellt, denn da zieht es auch noch in der Festigkeit nach. Und wir mögen Joghurt lieber cremig! Es war perfekt.

Nuss Granola mit Himbeertouch

  • Kokosnussöl erhitzen, Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.
  • Haferflocken, Nüsse, Zimt, Honig und Ahornsirup in eine Schüssel geben. Kokosnussöl zumischen - alles gut vermengen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen.
  • 10 min im Ofen backen - mit einem Löffel verrühren, ggf. nochmals 10-15 min auf den gewünschten Bräunungsgrad fertigbacken. Auskühlen lassen. Himbeerpulver und Streusel zugeben, in Gläser vorrätig verstauen.
*Werbung

In freudiger Kooperation mit Fairment!

Schreibe einen Kommentar