Mohn-Orangen-Spritzgebäck

Willkommen, oh du schöner Dezember. Es hat sogar geschneit – wie könnten wir hier auf’s Kekse backen verzichten. Weihnachtslieder hören und die Kerzenstimmung genießen. Das liebe ich dann doch an dieser Jahreszeit, obwohl ich die frühe Dunkelheit abscheue.
Trotz vieler Keks-Rezepte hier bei mir am Blog möchte ich euch das Mohn-Orangen-Spritzgebäck nicht vorenthalten. Seid ihr Mohn-Fans?
Was meint ihr zu den hübschen Kekserln?

Hoffe, dass ihr auch schon im Backfieber angekommen seid und falls nicht – ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.
Tag @gauumenschmaus, wenn nachgebacken. Feedback gerne zukommen lassen.
Habt viel Spaß beim Backen und genießt das mürbe Träumchen, äääääh das Spritzgebäck!

#teamgauumenschmaus

Mohn-Orangen-Spritzgebäck

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 2 Blech

Zutaten

Teig

  • 250 g Butter
  • 80 g Staubzucker/Puderzucker
  • 2 Stück Eier (M)
  • 340 g Weizenmehl glatt
  • 20 g Blaumohnsamen
  • Abrieb einer ganzen Orange

Außerdem

  • Orangen- oder Marillenkonfitüre zum Füllen
  • weiße Schokolade zum Tunken

Anleitungen

  • Butter in eine Rührschüssel würfeln und mit Staubzucker schaumig mixen. Eier, Mohn und Orangenschale zugeben, weitere 2 min schlagen. Das Mehl zum Schluss unterheben. Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen.
  • Den Spritzmürbteig in einen Dressiersack füllen und sofort auf ein mit Backpapier belegtes Blech nach Belieben dressieren. Ca. 8-10 min goldbraun backen. Sind die Kekse ausgekühlt, je zwei Kekse mit Marillenkonfitüre füllen und die Spitzen in temperierter Schokolade tunken.

Schreibe einen Kommentar