Linsenbolognese

Linsenbolognese – der coole Ausgleich zur traditionellen Bolognese. Schon mal probiert? Obwohl sie schon sehr lange bekannt ist, habe ich es selber erst kürzlich geschafft, sie auszuprobieren und wir waren sehr davon überzeugt. Auf Fleisch würden wir nicht verzichten wollen/können – weil wir einfach Genießer sind, aber wir bereiten Fleisch sehr bewusst in der Küche zu. Einmal bis zweimal pro Woche gibt es Fleisch am Menüplan. Dieses gute Stück beziehen wir vom Bauer aus der Region oder kaufen es auch bewusst.

Daher sind wir den Rest der Woche sehr offen für immer wieder neue Rezepte, Neues auszuprobieren.
Mit dem Rezept der Linsenbologene hoffe ich, auch euch einen neuen Input gegeben zu haben. Probiert sie gerne aus und gebt mir Feedback, wie sie euch geschmeckt hat.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen,
#teamgauumenschmaus

Linsenbolognese

Zubereitungszeit: 40 min
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 2 Stück Schalotten
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 1/3 Stück Butternusskürbis
  • 3 Stück Karotten mittelgroß
  • 200 g rote Linsen
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml gehackte Tomaten aus der Dose
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL mildes Paprika Pulver
  • 2 EL Ahornsirup
  • Salz/Pfeffer
  • frischer Basilikum
  • etwas Sojasoße zum Abschluss

Außerdem

  • 500 g Pasta
  • geriebener Grana Padano Riserva zum Bestreuen Veganer weglassen oder ersetzen

Anleitungen

  • Schalotten und Knoblauch schälen, fein hacken und in etwas Öl in einer Pfanne anschwitzen. Kürbis und Karotten putzen, würfelig schneiden - zu den Schalotten zugeben und 5 min mit dem Tomatenmark mitrösten lassen.
  • Mit Gemüsebrühe ablöschen, die gehackten Tomaten, sowie Gewürze und Ahornsirup zugeben. Abgedeckt 15 min auf niedriger Stufe köcheln lassen. Zum Schluss die Linsen einrieseln lassen (sind nach 10 min gar) - fertigkochen, evtl. noch mit etwas Wasser verdünnen. Mit Sojasoße und Salz/Pfeffer abschmecken.
  • Pasta nach Packungsanleitung zubereiten. Pasta mit der Linsenbolo und dem geriebenen Käse servieren.

Schreibe einen Kommentar