Kalbsbraten

Du hast dich fürs Weihnachtsfest noch nicht entschieden, was denn zum Tisch kommt? Was haltest du von einem feinen, zarten Kalbsbraten mit Blitz-Krautgemüse, gedämpften Karfiol und gerösteten Kartoffeln?
Karfiol und Kartoffeln, sowie auch das Kraut lassen sich super vorbereiten. Die Kartoffeln werden kurz vor dem Servieren mit roten Zwiebeln angeröstet. Somit könnt ihr euch voll und ganz auf den Braten fokussieren und auch der hält sich arbeitstechnisch in Grenzen, denn hiervon macht das Meiste der Ofen.

Entscheidest du dich für den Kalbsbraten, so empfehle ich in jedem Fall Fleisch vom Metzger eures Vertrauens. Ein Fleischer, der euch ein gutes Stück mitgibt, damit ihr auch wirklich zartes Fleisch genießen könnt. Generell hole ich mir mein Fleisch nur direkt beim Bauern oder eben Fleischer des Vertrauens.
Viel Freude beim Nachkochen!
#teamgauumenschmaus

Kalbsbraten

Zubereitungszeit: 40 min + Brat-/Schmorrzeit
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1400 g Kalbsbraten Fleisch mageres Stück am Besten vom Metzger des Vertrauens
  • 2-3 Zweige frischer Rosmarin
  • 2 Stück rote Zwiebeln
  • 3 Stück mittlere Karotten
  • 50 g Butter
  • 150 ml helles Bier
  • 80 ml dunkler Balsamicoessig
  • 250 ml Rinderbrühe
  • etwas Senf fürs Fleisch
  • Salz / Pfeffer

Geröstete Kartoffeln

  • 600 g gegarte kleine/festkochende Kartoffeln halbiert
  • 2 Stück rote Zwiebeln
  • 50 g Butter
  • Salz/Pfeffer

Weißkohl

  • 1/2 Kopf Weißkraut (kleinere Köpfe)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • etwas Kümmel

Blumenkohl/Karfiol

  • 1/2 Kopf Karfiol gedämpft Topf mit Siebeinsatz oder Dampfgarer
  • 100 g Joghurt
  • 150 g Topfen
  • Kräutersalz oder frische Kräuter und Salz

Anleitungen

  • Das Kalbsbratenstück mit einer Küchenschnur zu einer Rolle binden, die Rosmarinzweige dazwischen befestigen. Das Fleisch rundherum mit etwas Senf einstreichen. Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen.
  • Butter in einem großen Bräter erhitzen, das Fleisch rundherum scharf anbraten. Zwiebel und Karotten schälen, feinwürfelig schneiden, zum Fleisch zugeben und kurz mitrösten lassen. Mit Bier, Brühe und Balsamico ablöschen, Gewürze zugeben und im Ofen zugedeckt im Bräter 60-80 min fertiggaren.
  • Inzwischen, die Zwiebeln für die Kartoffeln fein hacken. Butter, Zwiebeln und die halbierten Kartoffel Stücke in eine Pfanne geben. Das Kraut grob schneiden, in etwas Öl und einer Pfanne anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen - etwas Kümmel beimengen, zugedeckt 20 min auf niedriger Stufe weichgaren. Zur Seite stellen.
  • Fleisch aus dem Bräter nehmen, die Soße kurz und nur grob pürieren, dann durch ein Sieb passieren, die Gemüsestücke wegmachen. Soße zurück in den Bräter schütten, abschmecken, das Fleisch in Scheiben schneiden, nochmals in Soße legen und im Ofen/Bräter warmhalten.
    Ist die Soße zu flüssig, kann sie etwas mit Maisstärke gebunden werden.
  • Für den Karfiol Dip, Joghurt, Topfen und Gewürze glattrühren. Die Kartoffeln mit den Zwiebeln auf mittlerer Hitze 10 min rösten. Dann alles zusammen anrichten.

Schreibe einen Kommentar