Käseweckerl

Eine Jause zum Wochenende geplant? Oder doch ein Brunch oder eine Wanderung? Die Käseweckerl habens voll in sich! Sind schneller gemacht, als gedacht! Seit dem ersten Lockdown letztes Jahr habe ich mich etwas ins Selberbacken vertieft – vieles probiert und getestet und ich muss echt sagen, es macht so Spaß – das eigene Gebäck aufzutischen!

Backmalz oder Gerstenmalz(-mehl) ist so ca. alles das Gleiche oder zumindest Ähnlich! Alle haben die Absicht, das Gebäck etwas treiben zu lassen und machen die Kruste außen knuspriger. Stellt euch einfach ein handgemachtes Kaisersemmel vor. So ist auch bei den Käseweckerl – ihr kommt in einen knusprig- und zugleich weichen Käsegenuss.

Mit dem Rezept wünsche ich euch viel Spaß/Erfolg!
Tag @gauumenschmaus oder schick mir dein Backergebnis zu. Lasst sie euch schmecken.
#teamgauumenschmaus

Käseweckerl

Zubereitungszeit: 30 min + Ruhe-/Backzeit
Gericht Frühstück, Kleinigkeit
Portionen 8 Weckerl

Zutaten

  • 400 g helles Dinkelmehl
  • 150 g Weizenmehl glatt
  • 100 ml Wasser lauwarm
  • 200 ml Vollmilch lauwarm
  • 1/3 Stück frische Germ/Hefe
  • 1 EL Backmalz oder Gerstenmalzmehl
  • 1 TL Salz

Belag

  • etwas Wasser zum Anpinseln
  • 130 g würziger Hartkäse

Anleitungen

  • Für den Teig, alle obigen Zutaten in eine Rührschüssel mit Knethaken geben, auf mittlerer Stufe 5 min zu einem glatten Teig kneten - dann 60 min rasten lassen.
  • Backofen auf 220 Grad vorheizen. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben - in 8 gleich große Teiglinge teilen. Jeden Teigling in die Länge flachrollen und wie ein Kipferl wieder aufrollen.
  • Alle Weckerl auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder auf ein Lochblech geben. Mit Wasser anpinseln und sofort mit Käse dicht bestreuen.
  • 15-18 min goldbraun backen.


 

Schreibe einen Kommentar