Käsealternativen selbst herstellen

Wir – die Familie im #hausgaumenschmaus sind ja stark offen, um Neues auszuprobieren. Gerade in der heutigen Zeit mit Unverträglichkeiten, Veganismus oder einfach aus Liebe zum Tierwohl gibt es schon eine Vielzahl an Käsealternativen auf dem Markt. Fairment kennt ihr ja bereits schon aus einigen Beiträgen hier bei mir. Zusammen mit Fairment gab es schon selbstgemachtes Sauerteigbrot, Joghurt und heute eben veganen Frischkäse. Dieser Frischkäse besteht zu 99% aus Cashew-Nüssen. Die Herstellung ist wirklich sehr, sehr simpel. Daraus könntet ihr weiters Mandelfeta, Brie oder auch Camembert herstellen.
Um euch aber zuvor davon zu überzeugen, starten wir mit dem Einfachsten – Frischkäse.

Ich habe die Cashewnüsse am Abend in Wasser eingeweicht – ca. 12h. Danach werden sie mit abgekochten Wasser übergossen, um wirklich alle Bakterien abzutöten. Die Cashews kommen in den Blender mit Salz, optional Kräuter und etwas Wasser. Es wird noch ganz wenig von der Bakterienkultur zugegeben, damit der “Käse” dann auch beginnen kann, zu fermentieren. Hier gibt es zwei Optionen.
Beachtet, dass der Frischkäse bei Zimmertemperatur besser fermentiert und somit der Käse saurer wird, als im Kühler. Dort wird der Fermentationsprozess etwas gestoppt und ihr erhaltet danach einen milderen Frischkäse. Wir ihr das handhabt, ist eurem Geschmack zu überlassen.

Der Käse sollte aber mindestens 24h rasten, damit alles an Wasser abtropfen kann. So habe ich ihn 12h bei Raumtemperatur fermentieren lassen und ihn dann nochmals 12h in den Kühler gegeben. Wir wollten eher die mildere Variante.

Das Ergebnis schmeckt fein nussig und ich habe unseren Frischkäse mit gehackten Pinienkernen, frischen Schnittlauch, Basilikum und etwas Olivenöl verfeinert. Wir fanden ihn megalecker auf Brot und auch Knäckebrot zum Snacken.
Würdest du ihn auch probieren wollen? Oder hast du doch noch Lust auf Sauerteigbrot oder selbstgemachtes Joghurt?
Nutze deine Chance und spare dir 10% mit dem Code “Gauumenschmaus10” (egal, was du bestellst).
Das Käsekit findest du übrigens HIER.

Viel Spaß beim Ausprobieren deiner Käsealternativen,
Tag mich gerne @gauumenschmaus, wenn ich dir überzeugen konnte.
#teamgauumenschmaus

Veganer Frischkäse

mehr als 60 min
Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Vorspeise
Portionen 1 Stück Frischkäse

Zutaten

  • 170 g Cashew Nüsse
  • 180 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 2 gestrichene TL Messlöffel Bakterienkultur

Topping

  • Olivenöl
  • frisch gehackter Schnittlauch und Basilikum
  • Pfeffer
  • gehackte Pinienkerne

Anleitungen

  • Cashews über Nacht in Wasser einlegen. Nach 12h das Wasser abschütten und die Cashews nochmal mit heißem, abgekochten Wasser übergießen. Fünf min rasten - Abschütten - dann 5 min abkühlen lassen.
  • Cashews mit Wasser und Salz zu einer cremigen Konsistenz mixen. Danach die Masse in ein sauberes Schraubglas geben - Bakterienkultur zugeben, gut mit dem Löffel verrühren und 24h an einem warmen Ort ruhen lassen. Hier startet der Fermentationsprozess.
  • Nun ein Käsetuch und Käseform sauber bereitstellen (im Käsekit enthalten). Das Käsetuch über die Form legen, die Masse ins Tuch geben, zudecken. Käseform in eine Schüssel stellen, in der das Wasser gut abtropfen kann. Ab und an nachsehen und das Wasser wegschütten. 12h bei Raumtemperatur stehen lassen, dann 12 weitere Stunden in den Kühler geben.
  • Käse aus der Form befreien und mit den Toppings servieren. Der Käse sollte innerhalt von 3 Tagen verzehrt werden.
*Werbung

In freudiger Kooperation mit Fairment!

Schreibe einen Kommentar