Herbstpaella

Ein echtes Soulfood im Herbst – statt klassischer Paella gibts heute die abgewandelte Variante passend zur Jahreszeit. Mit Maronis und Kürbis – UND Putenfleisch. Hey, der Burner – wir liebens voll!
Nochmal so eine Schüssel – das wärs! Aber wir kochens bestimmt wieder – wenn wir zurück sind! Denn nun haben wir es satt und benötigen ein paar Tage Auszeit. Weg von Corona (oder zumindest von all den Schlagzeilen), weg vom pippifein geputzten Zuhause – damit wir’s sauber haben – wenn wir zurück sind. Mögt ihr das auch so? Oh ja und weg vom Alltag. Dringen nötig.

Wie kann einer besser Kräfte Tanken, als gemeinsam mit der Familie?
Während wir unterwegs sind – lasst ihr euch vielleicht die Herbstpaella schmecken.

Ich würde mich jedenfalls freuen, euer Herbstgericht schon bald zu sehen.
Tag @gauumenschmaus
Ein Rezept aus dem #hausegaumenschmaus #teamgauumenschmaus

Herbstpaella

Zubereitungszeit: 40 min
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Stück Zwiebel
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 500 g Putenbrust
  • 300 g Paella Reis oder herbstlich gut: Vollkornreis
  • 200 g Hokkaido Kürbis
  • 3 Stück Karotten
  • 300 g halbierte Cocktailtomaten
  • 120 ml Rotwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Maronis essfertig
  • 2 EL getrocknete Kräuter mediterran
  • Salz/Pfeffer und etwas Curry zum Abschmecken

Außerdem

  • Grana Käse oder Parmesan zum Bestreuen
  • etwas Rapsöl zum Braten

Anleitungen

  • Zwiebel, Knoblauch, Karotten schälen, klein würfeln. Hokkaido waschen und mit Schale in mundgerechte Stücke schneiden. Das Fleisch gegen die Faser klein stückeln.
  • Zwiebelstücke mit Knoblauch und Fleisch in der Pfanne scharf anbraten. Die Karottenstücke und Reis zugeben, 3 min weiterrösten - mit Rotwein ablöschen und warten, bis er verdampft ist.
  • Die Gemüsebrühe zugeben, Kürbisstücke und Tomaten untermischen - halbzugedeckt auf mittlerer Stufe 20 min köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.
  • Ist der Reis gar, Maronis in die Pfanne mischen - nochmals abschmecken und mit Grana Käse oder Parmesan anrichten.

Schreibe einen Kommentar