Heidelbeer-Zupfschnecken mit Zimt

Regen, Oktober, bunte Bäume und Blätter. Was passt hier besser dazu, als ein weicher Germteig? Die Heidelbeer-Zupfschnecken mit Zimt standen schon relativ lange auf meiner Backliste – nun kann ich sie endlich mit euch teilen.
Das Rezept reicht für zwei Zupf-Zöpfe. Einen davon habe ich gestückelt und eingefroren. MIT Glasur. Aufgetaut schnell im Ofen bei 100 Grad 15 min oder einfach bei Raumtemperatur. Sie schmecken genau so fluffig (vorausgesetzt – ihr friert sie am selben Tag noch ein). Wir waren selbst sehr überrascht, dass auch die Glasur so gut erhalten blieb.

Was erzähl ich euch denn noch mehr? Schwingt euch über’s Rezept und habt viel Freude beim Genießen.
Wie immer freue ich mich, wenn ihr mich tagt unter @gauumenschmaus oder den Hashtag #teamgauumenschmaus verwendet.
Viel Spaß mit einem neuen Rezept aus dem

#hausegaumenschmaus

Heidelbeer-Zupfschnecken mit Zimt

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 2 Zupf-Zöpfe

Zutaten

  • 150 g Butter
  • 80 g Staubzucker/Puderzucker
  • 3/4 Stück frische Germ/Hefe
  • 700 g Weizenmehl glatt
  • 100 g Vollkornmehl
  • 450 ml Vollmilch warm
  • 3 Stück Eier (M)
  • 1/2 TL Salz

Füllung

  • 100 g Butter
  • 120 g Feinkristallzucker
  • 60 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Nelken gemahlen
  • 350 g gefrorene Heidelbeeren

Glasur

  • 120 ml Zitronensaft
  • 240 g Staubzucker/Puderzucker

Außerdem

  • 50-100 g Weizenmehl zur Verarbeitung

Anleitungen

  • Für den Teig, die zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel würfeln - die Milch im Topf erhitzen. Inzwischen Hefe zur Butter zubröckeln - Eier, Zucker, Mehl und Salz unterrühren, die Milch dazugießen - alles zusammen mit der Maschine auf mittlerer Stufe ca. 5 min zu einem glatten Teig schlagen. 60 min rasten lassen.
  • Für die Füllung Butter und Zucker im Topf erhitzen, Nüsse und Gewürze zugeben – verrühren.
    Den Teig auf einer stark bemehlten Arbeitsfläche nochmals ordentlich durchkneten, ausrollen (ca. 50×50), die Zimt-Nuss-Masse darauf gleichmässig verteilen, Heidelbeeren darüberstreuen und den Teig der Länge nach aufrollen. Ein Schlesinger (Teigkarte) kann dabei eine große Hilfe sein.
  • Den Strang einmal halbieren - beide Stränge auf das Blech geben. Wie am Bild einschneiden und jeden zweiten eingeschnittenen Strang zur Oberfläche drehen. Wenn du möchtest, kannst du sie noch zusätzlich mit Heidelbeeren toppen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Heißluft ca. 25 min goldbraun backen.
  • Glasur: Zitronensaft und Zucker glattrühren - die Zupfschnecken ausgekühlt glasieren.


Für den Teig, die Butter und das Kokosöl in einem Topf erhitzen, dann die Milch zugeben –  doch nicht köcheln lassen. Den Trockengerm auf die Milch streuen, Topf von der Seite nehmen und ein paar min stehen lassen, um den Germ zu aktivieren. Inzwischen noch gleich Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel verquirlen, dann die Milchmischung dazu rühren. Dinkelmehl und Weizenmehl zugeben und alles zusammen zu einem glatten Teig abschlagen.

Schreibe einen Kommentar