Hausgemachte Laugenbrezeln

Laugenbrezeln sind der HIT bei unserem Junior. Jedes Mal beim Einkaufen komme ich fast nicht rum, dass so eine Brezel mitmuss. Warum ist das so?
Also gut, ich mag sie ja auch ;) Hausgemachte Brezeln wollte ich eh schon immer mal selbst probieren. Heute verrate ich euch die eigentlich ganz einfache Rezeptanleitung.
Achtet nur beim Tunken im Natronwasser, dass ihr zu viel Herumspritzen aus dem Topf vermeidet.
Unsere Brezeln sind sicherlich, was die Form betrifft noch nicht “Wiesn”-ready. Bis dahin haben wir aber ausreichend Zeit, um an der Optik zu feilen. Das Rezept stimmt und macht uns glücklich.
Viel Spaß beim Nachbacken,

Tag @gauumenschmaus, wenn nachgebacken
#teamgauumenschmaus

Hausgemachte Laugenbrezeln

Zubereitungszeit: 40 min + Backzeit
Gericht Beilage, Frühstück, Kleinigkeit
Portionen 9 Brezeln

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl glatt
  • 50 g Butter
  • 340 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 50 g extra Weizenmehl zum Wälzen
  • Fleur de sel zum Bestreuen

Außerdem

  • 1,5 L Wasser
  • 3 EL Natron

Anleitungen

  • Für den Teig, alle (bis auf das extra Mehl) Zutaten in der Küchenmaschine mit Knethaken 5 min zu einem geschmeidigen Teig kneten, dann 50 min rasten lassen.
  • Den Teig auf die 50 g extra Weizenmehl stürzen und nochmals ordentlich durchkneten. Teig in 9 gleich große Stücke teilen.
  • Jedes Stück lang rollen (ca. 2x Daumen-Zeigefinger-Breite) und zu einer Brezel formen. Siehe REELS VIDEO auf meinem Instagram Kanal. Backofen auf 220 Grad Heißluft vorheizen.
  • Topf mit Wasser und Natron zum Kochen bringen. Jede Brezel 20 sek. darin baden.
  • Die Brezel mit einer Kelle schöpfen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (auf zwei Blech backen ist besser), dann mit Fleur de Sel bestreuen.
  • 20-25 min goldbraun auf mittlerer Schiene backen.

Schreibe einen Kommentar