Creme dé la Creme

Was verbirgt sich wohl hinter diesem Namen? Eine One-Pot-Variante aus der Kombination Gemüse und Curry! Für kurze Zeit stattet uns der Sommer noch einen Besuch ab, mit den Gedanken und den Lebensmitteln sind wir aber schon in Richtung Herbst unterwegs. Dieses Rezept basiert etwas auf den Traditionen der indischen Küche. Kokosnussmilch, Curry & Gemüsebrühe sind in diesem Gericht dafür zuständig, der Pasta einen cremig und würzigen Geschmack zu verleihen. Und was erzähle ich euch heute sonst noch? Ach ja, genau, da war noch diese wunderschöne Keramik, die Gmundner Keramik. Es herbstlt…

IMG_8458_Fotorfb

IMG_8465_Fotorfb

IMG_8469_Fotorfb

…was gibt es da Schöneres, als diese One-Pot-Pasta aus der Serie “grauer Hirsch” zu genießen? Besonders farbige Gerichte, wie dieses mit Paprika und Karotte liebe ich aus dem wundervollen Geschirr zu speisen. Wer davon noch nie gehört hat? Der begibt sich doch gleich mal direkt auf die Homepage der Gmundner Keramik! Ich muss gestehen, das Rezept habe ich heute nicht selbst kreiert sondern im Pinterest-Kanal entdeckt und neu abgewandelt. Ich war sehr auf das Ergebnis gespannt! Los geht’s ->

IMG_8466_Fotorfb

IMG_8470_Fotorfb

Zubereitungszeit: 25 min
Zutaten für 3 Portionen:

400 g Barilla Bavette n13 Pasta
1 roter Paprika
2 kleine orange Karotten
1 große gelbe Karotte
3 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
100 g Cocktailtomaten
300 ml Kokosnussmilch
450 ml Gemüsebrühe
1 EL Currypulver

frischer Basilikum
Pinienkerne

Zubereitung:

Gemüse fein schneiden und alles gemeinsam mit der Pasta in einem Topf zum Köcheln bringen. 20 min auf mittlerer Stufe köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Letztendlich soll eine cremige Pasta-Konsistenz entstehen. Basilikum und Pinienkerne zum Schluss unterrühren.

Tipp: Grana Padano oder Parmesan, sowie Chilisalz für scharfe Liebhaber peppt das Ganze supertoll auf!


 

 

2 Kommentare

  1. Mah wie lecker, das muss ich nachmachen <3

    1. gaumenschmaus says: Antworten

      Oh danke du liebe :)
      Viele Knutschis :*

Schreibe einen Kommentar zu gaumenschmaus Antworten abbrechen