Ähren Weckerl

Wie die Ähren Weckerl schmecken? Wie ein mürbes Kipferl vom Bäcker. Im Moment bin ich total in die Bäckerschiene gerutscht zu sein. Ich probiere viel hinsichtlich Optik aus, aber experimentiere auch gerne mit Körnern und diversen Mehlsorten. Die Ähren Weckerl hab ich bereits angekündigt. Eine etwas längere, aber glückliche Pause ließ nun auf die Weckerl warten. Von nun an aber jederzeit am Blog zum Nachbacken abrufbar. Gefallen sie euch oder habt ihr gar das Anleitungsvideo dazu schon gesehen?
In den Instagram Reels findet ihr das How-to-Make HIER nochmals.

Habt viel Spaß beim Ausprobieren und teilt sie gerne mit mir. Freu mich über euer Feedback.
Tag dazu @gauumenschmaus und lasst sie euch schmecken.
#teamgauumenschmaus

Ähren Weckerl

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Vorspeise

Zutaten

  • 700 g Weizenmehl glatt
  • 1 Pkg. frische Hefe/Germ
  • 450 ml lauwarme Vollmilch
  • 2 EL Feinkristallzucker
  • 150 ml Rapsöl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz

Anleitungen

  • Hefe in eine Schüssel mit Knethaken brökeln. Die restlichen Zutaten zugeben - auf mittlerer Stufe 5 min kneten, dann 60 min rasten lassen.
  • Teig in 10-12 gleich große Kugeln teilen, schleifen. Jede Kugel flach drücken, 1-2 cm dick und rund ausrollen. Mit dem Messer horizontal und vertikal teilen, sodass 4 Stücke entstehen. Die vier Stücke aufeinander stapeln, die oberste Spitze vom Stück zurückklappen, den ganzen Stapel auf die Arbeitsfläche legen und mit einem Holzstiel in der Mitte flachdrücken. Genaue Video-Anleitung in den Reels auf Instagram, oben im Text verlinkt.
    Alternativ könnt ihr auch die Teiglinge als Stangerl oder Croissants rollen.
  • Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen. Gebäck ca. 18 min goldbraun backen.
  • Hab in den Teig und auf den Teig noch etwas Himbeerpulver gegeben.

Schreibe einen Kommentar