Zwirbelbrötchen

Wer denkt noch abends vor dem Zubettgehen ans Frühstück? Ganz schlimm ist das hier bei mir. Das Stillen raubt mir immer noch ziemlich viel Energie und auch sonst bin ich durch die zwei Kids und dem Job sehr viel in Bewegung und brauch natürlich viele Reserven.
Ein gutes Frühstück lass ich mir NIE nehmen. Ohne Frühstück oder ohne einem Frühstück, dass mich nicht sättigt bin ich kein Mensch. Dazu eine gute Tasse Kaffee und dann beginnt mein Tag zu Rollen.
BTW Allerheiligen steht bald wieder vor der Tür. Statt dem klassischen Striezl könnten schon bald solch hübschen Zwirbelbrötchen am Tisch sein?

Probiert sie aus und lasst sie euch schmecken!
#teamgauumenschmaus

Zwirbelbrötchen

Zubereitungszeit: 15 min + Ruhe-/Backzeit
Gericht Frühstück
Portionen 8 Brötchen

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl glatt
  • 1/2 Stück frische Hefe
  • 340 ml lauwarme Vollmilch
  • 70 g Butter
  • Prise Salz

Außerdem

  • 1 Stück Ei zum Bestreichen
  • evtl. gehobelte Mandeln/Hagelzucker zum Bestreuen

Anleitungen

  • Butter in die Rührschüssel der Küchenmaschine würfeln. Germ hinzubröckeln, Mehl, Milch, Salz ebenso zugeben und fünf Minuten auf mittlerer Stufe mit dem Knethaken kneten lassen. Alternativ kann der Teig auch per Hand geknetet werden. Zum Schluss sollte er schön geschmeidig sein. 60 min zugedeckt rasten lassen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in acht gleich große Stücke teilen. Jedes Stück flachrollen, in Streifen schneiden, diagonal aufrollen und zu einem Knoten formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Alle Knoten mit einem veruirlten Ei bestreichen - auf Wunsch mit Mandeln und Hagelzucker bestreuen.
  • Im vorgeheizten Ofen 200 Grad Heißluft ca. 15 min goldbraun backen.


 

Schreibe einen Kommentar