Zucchini-Schinken-Strudel

Der Frühling steht in den Startlöchern, die Tage sind wieder länger und wir bewegen uns wieder mehr an der frischen Luft. Alle Frühlingsboten wollen eingesogen werden, wir genießen die Sonne und das Outdoor-Spielen. Als Zweifach-Mama bleibt wohl auch weniger Zeit für die Küche. Dieser Zucchini-Schinken-Strudel bleibt aber ein Hit.

Er ist schnell gemacht und schmeckt zu 100% nach Frühling. Wir verwenden in unserer Küche sehr gern den Burgunder Schinken von Landhof. Der kommt bei uns übrigens auch zur Jause oft an den Tisch.
Ansonsten benötigt ihr neben dem Schinken nur mehr wenige Zutaten für ein echt leckeres, schnelles Mittag- oder Abendessen.
Schaut mal runter und lasst euch den Strudel ganz bald schmecken!
100% Gelinggarantie.
Wir wünschen guten Appetit.
Tag @gauumenschmaus, wenn nachgekocht
#teamgauumenschmaus

 

Zucchini-Schinken-Strudel

Zubereitungszeit: 20 min + Backzeit
Gericht Hauptgericht
Portionen 1 Strudel

Zutaten

Strudel

  • 1 Pck. Blätterteig
  • 1 Stück rote Zwiebel
  • 150 g Landhof Burgunder Schinken
  • 400-450 g Zucchini
  • 100 g Creme Fraiche oder Sauerrahm
  • Salz/Pfeffer zum Würzen
  • 1 Stück kleines Ei zum Bestreichen
  • etwas Rapsöl zum Braten

Dip

  • Sauerrahm
  • Naturjoghurt
  • frische oder TK Kräuter
  • Salz/Pfeffer

Anleitungen

  • Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen. Zwiebel schälen und klein hacken. Landhof Schinken würfelig schneiden. Zucchini waschen und grob raspeln.
  • In einer Pfanne mit etwas Öl, die Zwiebel, Zucchini und Schinken scharf anbraten. Creme Fraiche oder Sauerrahm zugeben, alles gut vermengen. Blätterteig auf einem mit Backpapier belegtem Blech ausrollen. Die Füllung mittig platzieren.
  • Blätterteig an allen Seiten zu einem Strudel klappen. Ei verquirlen, den Strudel damit bestreichen, im Ofen 20-25 min goldbraun backen.
  • Für den Dip, etwas Sauerrahm mit Joghurt und Kräutern vermischen. Abschmecken. Alles zusammen servieren.
*Werbung

In freudiger Kooperation mit Landhof Spezialitäten!


Schreibe einen Kommentar