Lebkuchen mit Eiweißspritzglasur

In der Weihnachtsbäckereiii, gibt es manche Leckereien….und da gehört auch ein absolut genialer Lebkuchen dazu. Ich habe JAHRE gebraucht, um endlich das BESTE Lebkuchen Rezept mit euch zu teilen. Endlich ist er so, wie ich es will. Nicht hart, sondern schön weich. Und das nicht erst nach zwei Wochen in der Dose mit Äpfel oder Orangen, sondern von AB SOFORT! Yiiiiiiha!

Wer war noch schon so lange auf der Suche nach einem passenden Rezept? Eiweißspritzglasur findet ihr ebenso in der untenstehenden Anleitung. Zwei Dinge, die ihr unbedingt bemerkten solltet. Ruhezeit – er benötigt mind. 12 Stunden Ruhezeit und die Backzeit. Obwohl er noch sehr weich am Blech erscheinen mag, raus damit. Der ist fertig – er zieht am Blech noch nach und wird dann zuerst hart, lässt aber wieder nach. Sofern die Eiweiß-Glasur komplett trocken ist, könnt ihr den Lebkuchen in Dosen schlichten. Schon nach einem Tag in der Dose – weich, weich, weich!
Ich hoffe ihr habt genau so Freude daran, wie ich! Viel Spaß beim Backen und schickt mir all eure Ergebnisse, ich bin ja soo gespannt!

Eine weitere Inspiration ist es, den Lebkuchen als Baumbehang zu backen. Dazu einfach größere Ausstech-Formen nehmen, und vor dem Backen noch ein Loch machen. Nach dem Backen, das Loch nochmals checken – gegebenenfalls nochmals größer machen.
Ihr erhaltet mit der Masse ca. fünf Blech mit kleineren Ausstech-Formen. Entscheidet ihr euch für den Baumbehang, ca. drei Blech!

Tag @gauumenschmaus, wenn nachgebacken oder direkt via DM!
#teamgauumenschmaus #hausegaumenschmaus

Lebkuchen mit Eiweißspritzglasur

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Gericht Kleinigkeit
Portionen 5 Blech

Zutaten

  • 600 g Vollkornmehl
  • 280 g Staubzucker/Puderzucker
  • 150 g Honig
  • 70 g weiche Butter
  • 3 Stück Eier (M)
  • 1 1/2 TL Natron
  • 20 g Lebkuchengewürz
  • 1 EL Kakaopulver

Außerdem

  • 1-2 Stück Dotter zum Bestreichen

Eiweißspritzglasur

  • 1 Stück Eiweiß
  • 200 g Staubzucker/Puderzucker

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Teig in einer Rührschüssel und Knethaken auf mittlerer Stufe 5 min kneten lassen. Im Anschluss mit der Hand zu einer Kugel kneten. Alternativ gleich mit der Hand alles zu einem homogenen Teig kneten. In Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.
  • Den Teig 30 min vor Arbeitsbeginn aus dem Kühler nehmen. Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Lebkuchen auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, 5 mm dick ca.
  • Lebkuchen ausstechen, auf einem mit Backpapier belegten Blech legen. Mit Dotter bestreichen, im Ofen acht bis MAXIMAL zehn Minuten backen.
    Kurz am Blech lassen, dann aber direkt vom Blech nehmen und auskühlen lassen.
  • Für die Eiweißspritzglasur, Eiweiß mit GESIEBTEN Staubzucker/Puderzucker glattrühren. Einfach mit einem Löffel. In einen Einmal-Spritzbeutel füllen, vorne nur wenig abschneiden - den Lebkuchen nach Wunsch verzieren.
    TIPP: Ist die Glasur zu dick, etwas Wasser zugeben. Ist sie zu dünn, mehr Staubzucker. Das Verhältnis sollte aber passen :)


 

Schreibe einen Kommentar