Hausgemachte Ravioli

3-2-1-BAAAAM! Endlich. Endlich. Und nochmal Endlich, die zu 100%ige Pasta-Kreation von mir funktioniert! Ob Ravioli, ob Spaghetti, ob Tagliatelle oder Spirelli. Hattet ihr mich auf den Socials ein wenig beobachtet, so dürftet ihr wohl gesehen haben, dass ich mich nun kreuz und quer durch die Bahn durchprobiert habe. Endlich gibt es ein Rezept für hausgemachte, gelingsichere Pasta. Ich habe wirklich selbst viel herumprobiert. Selbst bin ich einige Male gescheitert – wirklich gescheitert und ich war sehr betrübt. Kennt ihr das auch?

Dann verrate ich euch hier mein Geheimrezept. Falls ihr euch wundert, warum im Rezept Weißwein beinhaltet ist – YEP, das ist die Geheimzutat, so wird der Teig super geschmeidig. Ihr werdet selbst merken – wie großen Spass Pasta kreieren machen kann. Mit dem richtigen Equipment und den korrekten Ausstechern von Städter entstehen solch wunderschöne Ravioli. Diese Ausstecher sind supergut zum Händeln, einfach zu Reinigen und sie sind auch absolut ungefährlich für Kinder, wenn es um Schnittgefahr geht. Denn sie formen die Ravioli perfekt – obwohl die Klinge am Kunststoff-Ausstecher stumpf ist. Dünn wie Zeitungspapier – die Füllung sooo cremig. Hach ihr Lieben, ich kann’s euch nicht oft genug vorschwärmen. TESTEN, TESTEN und nochmals selber TESTEN! #lecker

Viel Spaß und ich freue mich über geteilte Bilder mit euren ganz bestimmt auch tollen Pasta-Ergebnissen,
eure Gaumenschmaus
#teamgauumenschmaus

Zubereitungszeit: mehr als 60 min
Zutaten:

370 g Weizenmehl (Type 405)
30 g Hartweizengriess
6 EL Weisswein
2 EL Öl
2 Eier

200 g Ricotta
1 Schalotte
1 Hand voll frische gemischte Kräuter (gehackt)
100 g Frühstücksspeck
Salz/Pfeffer

500 g Champignons
200 ml Gemüsebrühe
1 EL Mehl od. Maisstärke
Kräuter nach Wahl
Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Aus den obigen Zutaten den Nudelteig herstellen. Alles zusammen in einer Schüssel homogen kneten oder Küchenmaschine verwenden. Ist der Teig sehr trocken – noch je 1 EL Wein und 1 EL Öl hinzufügen. 30 min rasten lassen. Für die Füllung, Ricotta, Schalotte, Speck, Kräuter und Gewürze im Multi-Zerkleinerer hacken oder alternativ mit den Händen alles kleinschnippeln und in einer Schüssel verrühren.

Dann den Pastateig mit dem Lasagne-Aufsatz zuerst auf Stufe 0, einmal auf Stufe 3 und einmal auf Stufe 6 ausrollen – die Bahnen auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche legen und auf die erste Bahn in 3-4 cm Abständen je einen Teelöffel Füllung geben. Die zweite Bahn darübergeben, gut andrücken und mit dem Ausstecher Ravioli formen. Ravioli auf einem bemehlten Brett platzieren.

Für die Pilzsauce, Zwiebel in Öl anschwitzen – Pilze kurz mitrösten lassen, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. 10 min auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Zum Schluss das Mehl in etwas Wasser auflösen und die Sauce binden. Wer möchte mit frischen Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

Einen großen Topf mit Salz aufsetzen und aufkochen lassen. Pasta (nur mehr SIEDEND!) einlegen. Sobald sie die Oberfläche erreicht haben, mit der Sauce vermengen und servieren.

*Werbung

In freudiger Kooperation mit Städter!

Schreibe einen Kommentar