Beerenparfait

Wenn’s so richtig heiß wird, brauchen wir etwas Kühles/Süßes. Für heute habe ich das einfachstes Beerenparfait für euch parat. Was meint ihr – noch nie selbst gemacht? Mein Beerenparfait schlüpft aus einer Pastetenform – theoretisch könnt ihr aber jede beliebige Form dafür verwenden.

Die Basis des Rezeptes stammt aus meiner Konditoren-/Patisserieausbildung – in der Zubereitung werdet ihr also folgenden Fremdbegriff zu lesen bekommen. “Zur Rose abziehen”.

In der Patisserie spricht man oft von „einer Rose abziehen“. Diese Arbeitstechnik bedeutet, dass eine Creme mittels Eigelb gebunden und eingedickt wird. Dieser Prozess beginnt bei ca. 72 Grad Celsius. Vorhinweg empfehle ich für die Zubereitung des Parfaits einen Thermometer, mit dem die richtigen Temperaturen in Griff gehalten werden.
Wenn ihr bei Parfait zur Rose abzieht, so werden alle Zutaten mit der Ausnahme von Schlagobers in einem Kessel gegeben (in Wasserbad erhitzt). Die Masse wird bis zu einer Temperatur von mind. 72 Grad Celsisus gerührt. Danach kommt der Kessel aus dem Wasserbad – die Masse etwas abkühlen lassen. Zum Schluss den halb-steif geschlagenen Rahm unterheben und in die Form füllen.

Klingt einfach oder? Und schmecken tut’s himmlisch.
Jetzt noch machen – nachmittags nur noch genießen :)

Eure Gaumenschmaus
#teamgauumenschmaus
@gauumenschmaus

Beerenparfait

Gericht Nachspeise
Portionen 1 Pastetenform

Zutaten

  • 1 Stück Ei
  • 2 Stück Eigelbe
  • 70 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 180 ml geschlagenes Obers/Sahne/Vollrahm
  • 80 g pürierte Beeren
  • 2 Kappen Rum

Anleitungen

  • Alle Zutaten, außer die Sahne über dem Wasserbad zur Rose abziehen. Auskühlen lassen, dann das geschlagene Obers unterheben. Eine Pastetenform (halbrund) mit etwas Öl auspinseln, dann mit zurechtgeschnittenem Backpapier auslegen und das Parfait einfüllen. Für mind. 2 Stunden in den Gefrierschrank kaltstellen.
  • Tipp: zum Schluss kann das flüssige Parfait noch mit Crumble-Streuseln oder gestückelten Keksen getoppt werden. Dann geht's ab in den Kühler.
    Tipp: Sollte sich das Parfait nicht sofort aus der Form lösen, so kann mit heißem Wasser abgeholfen werden. Pastetenrücken vorsichtig und vor allem nur KURZ unter das heiße Wasser halten, dann lösen.

 

Schreibe einen Kommentar