Gestrudl’tes Gemüse

Hallo Wochenende, hallo Fastenzeit! Wie siehts da mit euren Fastenvorsätzen aus? Bei uns gibt es 40 fleischlose Tage, mal sehen – ob ich das durchziehen kann. Auf Süßes kann ich wohl kaum verzichten, deswegen halte ich mich nach dem religiösem, fleischlosem Ritual. Vorhinweg möchte ich mich nochmals entschuldigen, dass meine Posts in letzter Zeit etwas rar sind und in längeren Abständen gepostet werden. Aber in zwei Wochen sind all meine Prüfungen vorbei und dann bin ich wieder voll und ganz dem Kochen und Backen gewidmet. Heute habe ich eine Ruck-Zuck Variante eines Gestrudl’ten Gemüses für euch. Es erinnert mich ein bisschen an Lasagne, weil der Strudel cremiges Bechamel beinhaltet. Den Blätterteig nehme ich wieder von meiner vertrauten Firma Tante Fanny her, der ist einfach perfekt, wenn es schnell gehen soll und gleichzeitig gut schmecken muss. Die Rezeptidee kam von ichkoche.at, zur Abwechslung teste ich natürlich auch an und ab Rezepte anderer Webseiten, ob die auch wirklich so gut schmecken, wie sie oftmals präsentiert werden. Ich habe das Rezept jedoch etwas abgewandelt und kann euch versichern, dass alle Veggie-Liebhaber diesen Strudel auf die Favouritenliste setzen werden. Ganz viel Spaß beim Nachkochen wünscht euch,

eure Gaumenschmaus

IMG_3130_Fotorfb

IMG_3137_Fotorfb
IMG_3133_Fotorfb

Zubereitungszeit: 50 min
Zutaten für 2 Portionen:

1 Pck. Tante Fanny Blätterteig
1/4 Stück vom ganzen Brokkoli
3 Karotten
2 Knoblauchzehen
100 g Champignons oder noch anderes Gemüse wie Mais – muss nicht mitgekocht werden
1 kleine Zwiebel
Salz / Pfeffer / Kümmel

1 Ei zum Bestreichen

50 g Butter
50 g Mehl
ca. 350 ml Milch

Zubereitung:

Zuerst das Gemüse waschen und einen großen Topf mit Salzwasser erhitzen. Gemüse in kochendem Wasser ca. 5 Minuten köcheln, abseihen und zur Seite stellen. Den Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Für die Bechamelsauce die Butter in einem Topf schmelzen lassen, das Mehl zugeben, vermischen und die Milch hinzufügen, immer wieder mit einem Schneebesen umrühren, und zu einer Bechamelcreme mischen. Knoblauch (wenn gewünscht) und die Zwiebel schälen, fein hacken. Anschließend das Gemüse mit der Bechamelsauce sowie dem feingehackten Knoblauch und den Zwiebeln vermengen. Salzen, Pfeffern und mit etwas Kümmel würzen. Den Blätterteig ausrollen und die Gemüsefülle im unteren Drittel aufstreichen. Den Strudel an den Seiten leicht einschlagen und nun zu einer Rolle formen. Die Enden gut verschließen, sodass nichts ausläuft. Strudel auf ein Backblech legen und mit dem verquirlten Ei bestreichen, sowie auf Wunsch mit Sesamkörner bestreuen. Im Backofen für ca. 25-30 Minuten backen lassen.

Tipp: Kräutersauce mixen. Dazu einfach Joghurt mit Sauerrahm, Schnittlauch, Dille und Petersilie vermischen, salzen und mit einer Prise Muskatnuss verfeinern.


 

2 Kommentare

  1. Tolle Rezeptidee! Ich könnte ja überall Bechamel Sauce dazu geben – ich liebe das. Leider fehlen mir oft die Ideen für neue Rezepte. Ein Strudelrezept hatte ich bisher noch keines. ;-)
    Noch eine kurze Frage: Kann ich den Strudel im Anschluss auch mit Milch bestreichen? Ich vertrage nämlich keine Eier.
    Herzliche Grüße,
    Viktoria

    1. gaumenschmaus says: Antworten

      Liebe Viktoria,
      das freut mich natürlich sehr, dass ich hier etwas für dich gefunden habe :)
      Natürlich kannst du den Strudel mit Milch bestreichen, aber du kannst ihn auch nur mit Wasser bestreichen und dann mit Sesam, Kümmel oder was auch immer du gerne magst, bestreuen.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen,
      ganz ganz liebe Grüße zurück,
      Gaumenschmaus

Schreibe einen Kommentar