Fruchtige Tomatencremesuppe

Feurig, mild oder einfach nur würzig? Welche Variante würdet ihr wählen? Mit diesem Rezept wird ganz bestimmt jede Ausführung zu einem herzhaftem Wohlfühlgericht. Dank der frischen Tomaten aus unserem Garten, genießen wir durch die knallroten Vitaminkugeln heute einen perfekt, abendlichen Gang.
Schon während der Ernte meiner fruchtigen Fleisch- und Cocktailtomaten irrten Gedanken in mir, durch welchen Kochgriff diese Suppe einen Unikatstempel absolvieren kann.

Wir lieben Tomaten, wir lieben Basilikum, wir lieben italienisch. Was fehlt dann noch? Richtig – der Parmesan, unser absoluter Klassiker für alle italienischen Gerichte.

IMG_2321_Fotor_Fotor
IMG_2323_Fotor_Fotor
Es ist immer wieder spannend, alte Rezepte neu und modern aufzupeppen. Ihr habt jetzt selber Lust, mediterranes Essen auf den Tisch zu stellen? Aus den Suppentöpfen der Gmundner Keramik löffeln wir uns durch das vitaminreiche Süppchen mit Tomaten-Parmesan-Crackern satt.

IMG_2325_Fotor_Fotor
IMG_2326_Fotor_Fotor

Zubereitungszeit: 40 min
Zutaten für 2 große Portionen:

1 Zwiebel
2 Fleischtomaten
10 Cocktailtomaten (rot, gelb gemischt)
1 EL Tomatenmark
200 ml passierte Tomaten
150 ml Gemüsebrühe
Salz / Pfeffer
Öl zum Anbraten

frischer Basilikum
3 TL Schlagobers zum Verzieren
5 Cocktailtomaten
Parmesan

Zubereitung:

Zwiebel schälen, fein hacken und in einem Topf mit etwas Öl glasig dünsten. Tomaten waschen, vierteln und gemeinsam mit den passierten Tomaten, Tomatenmark und der Gemüsebrühe zu der Zwiebel zugeben, bei geringer Hitze ca. 15-20 min köcheln lassen. In der Zwischenzeit die 5 Cocktailtomaten halbieren, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Parmesan bestreuen und im Ofen auf 200 Grad Heißluft ca. 15 min kross werden lassen. Suppe gelegentlich umrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Suppe mit einem Stabmixer pürieren, frischen Basilikum zugeben – servieren. Zum Verfeinern der Suppe kann statt Obers auch gern Frischkäse gewählt werden, sowie Tabasco für die Stärke eurer Schärfe.

Tipp: Getoastetes Baguette macht sich immer und überall passend!


 

Schreibe einen Kommentar