Topfen-Erdbeerknödel

Ihr habt abgestimmt und euch heute für die Topfen-Erdbeerknödel entschieden. Gute Entscheidung übrigens. Die Masse für die Knödel habe ich bewusst verdoppelt, ihr könnt sie für kleinere Mengen auch halbieren. Ich denke jedoch an eine Familie, dessen Hunger grooooß ist, da passt die doppelte Menge schon.
Ihr könntet die Knödel außerdem auch Einfrieren oder den nächsten Tag noch verzehren.  Bei den Erdbeerknödeln mag ich es recht gern, wenn die Topfenmasse etwas mehr ist- da die Erdbeeren total weich und matschig innen sind, bin ich froh – hat der Knödel noch etwas Biss ;)

Bist du auch der Meinung? Dann ran an die Kochlöffel und auf viele Topfen-Erdbeerknödel. Hiermit ist die Saison offiziell eröffnet.
Für etwas Erdbeesoße, Erdbeeren einfach im Blender pürieren.
Mahlzeit!
Tag @gauumenschmaus, wenn nachgekocht.
#teamgauumenschmaus

Topfen-Erdbeer-Knödel

Zubereitungszeit: 40 min + 1,5h (am Besten) Ruhezeit
Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit

Zutaten

  • 500 g Topfen
  • 140 g Hartweizengrieß
  • 140 g griffiges oder glattes Mehl
  • 140 g zerlassene Butter
  • 2 Stück Eier (M)
  • Prise Salz
  • 12-14 Stück gewaschen/abgetrocknete Erdbeeren

Butterbrösel

  • 50 g Butter
  • 200-250 g Brösel

Anleitungen

  • Für den Teig, alle Zutaten in einer Schüssel glatt rühren und im Kühlschrank mind. 1,5 Stunden stehen lassen. (ist der Teig zu weich, noch etwas Mehl zufügen)
  • Den Teig in gleich große Stücke teilen oder immer wieder mit feuchten Händen, die Masse für jeden Knödel einzeln rauspicken. 12-14 Knödeln mit Erdbeeren gefüllt, daraus formen. Wasser im Topf aufkochen, die Knödel mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten im Wasser ziehen lassen.
  • Für die Brösel, Butter und Brösel in einer Pfanne auf mittlerer Stufe ca. 5 min goldbraun rösten lassen. Pfanne immer wieder schwenken.
  • Knödel abseihen und in Butterbrösel wälzen. Auf Wunsch mit Staub-/Zimtzucker bestreuen.


 

Schreibe einen Kommentar