Süße Gaumenfreude mit J.Hornig

Guten Morgen ihr Süßen, schwuuuupps – es gibt einen kleinen Ausflug in die wunderbare Steiermark. Also genauer gesagt nach Graz, in die österreichische Kaffeefirma J.Hornig, welche bereits seit 1912 existiert. Nur ganz kurz zur Geschichte, bevor ich eigentlich auf den Grund für diesen Post eingehe. Ein Jahr später, wurde das in der Trommel geröstete Produkt bereits am Markt verkauft. Mit vielen Höhen und Tiefen schaffte es Familie Hornig dennoch, im Jahre 1957 die größte ebenerdige Lagerhalle in Österreich aufzubauen, in der neben einer Teepackerei, auch eine riesige Kühlanlage vorhanden ist. Nach vielen Geschäftsführungen übernimmt Johannes Hornig |V 2011 das Kommando und bringt die langjährige Firma mit neuen Design zum Strahlen. Nun, gut, genug zur Geschichte!

Als leidenschaftliche Kaffeeliebhaberin war ich schon immer darauf hinaus, zukünftig mit Kaffeefirmen zusammen zu arbeiten. Da ich hohen Wert auf regionale Produkte (oh ja, ich gebe zu, dass habe ich nun bestimmt zum gefühlten tausendsten Mal erwähnt) lege, bleibt mir keine andere Wahl, die Firmensuche in meiner Heimat Österreich zu starten und das ist auch gut so! J. Hornig röstet den Kaffee in Trommeln, weil dieses Röstverfahren nicht nur besonders schonend ist, sondern gleichzeitig auch das Beste aus dem Kaffee herausholen kann. Neben Kaffee und Tee, gibt es NEU seit 2016 DAS neue Produkt namens Cold Brew, auf Deutsch also kalt gebrühter Kaffee. Klingt wie Eiskaffee, hm? Und wer von euch liebt KEINEN Eiskaffee? In den beinhalteten 330 ml könnte ich im wahrsten Sinne des Wortes BAAADEN. Cold Brew zählt für mich nicht nur als Sommergetränk, sondern ist ein Getränk für die gesamten 365 Tage im Jahr.

IMG_0124_Fotor

IMG_0230_Fotorfb

IMG_0112_Fotorfb

Und was ihr noch unbedingt wissen müsst! Für die neue Art, Kaffee zu Handeln, wählen J. Hornig und sein Team gerne den direkten Weg, Direct Trade! Hier profitiert nicht nur der Kunde, sondern auch der Konzern selbst. Durch das Feedback zwischen Röster und Farmer können sich beide jederzeit austauschen, dass heißt, der Farmer kennt den Röster persönlich, welche fixe Vereinbarungen niederschreiben, um den Kunden höchste Qualität des Kaffees zu bieten. Die Art von Direct Trade Kaffee nennt sich JOHO’s. Auch diese Produkte gibt es neben Kaffeebohne, Zubehör und Tee im Online-Shop zu kaufen. Ebenso den Cold-Brew, oh Gott, den hätte ich jetzt beinahe vergessen, weil ich mich sowohl in den Cold-Brew, als auch in die wunderschönen Cappuccino-Tassen verliebt habe. Das Motto “Das Leben ist schnell genug” kann von Gaumenschmaus nur unterstrichen werden. Also ihr Lieben, alles genießen, was euer Herz begehrt. Die gute Qualität und die Dicke des Porzellans bietet wunderbaren Kaffeegenuss, bei dem jeder Schluck zum Abenteuer wird. Und wisst ihr was? Deswegen verrate ich euch im Anschluss auch ein ganz tolles Rezept. Es handelt sich dabei um süße Gaumenfreuden, welche mit feinster Kaffee-Topfencreme und Heidelbeeren gefüllt sind. Noch eine Tasse vom fabelhaften Cappuccino aus der J.Hornig Tasse und das Abschalten kann beginnen.

IMG_0231_Fotorfb

IMG_0246_Fotorfb

IMG_0249_Fotorfb

Interesse zu Hornig oder allgemein zu Kaffee geweckt? Dann empfehle ich euch einen der ausgewählten Barista-Kurse in Graz zu besuchen. Lerne mehr zu Kaffee und Hornig, setze dich dort vor Ort mehr mit der österreichischen Röstfirma auseinander, bei der der Gast mit Qualität zum König geehrt wird.

IMG_0255_Fotorfb

Zubereitungszeit: 30 min
Zutaten für 6 Schüsseln:

1 Pck. Tante Fanny Croissant- & Plunderteig
550 g Topfen
250-300 g Joghurt
1 EL Cold Brew J.Hornig
4 Pck. Vanillezucker
frische Heidelbeeren zum Toppen

Zubereitung:

6er Muffinform umdrehen, Plunderteig mit dem Nudelholz noch etwas dünner ausrollen, dann in 6 gleich große Stücke schneiden. Ofen auf 180 Grad vorheizen, jedes Teigstück über eine Muffinform stülpen und andrücken – 15 min im Rohr backen. Für die Füllung, Topfen mit Joghurt, Cold Brew und Zucker glatt rühren, abschmecken und jede Schüssel damit befüllen. Zum Schluss jede Schüsseln mit frischen Heidelbeeren verzieren und mit Staubzucker bestreuen.


Für alle Backinteressierten gibt es außerdem schon bald DIESES bombastische Rezept zur Schoko-Mousse-Himbeer-Torte! Eine göttliche Torte für Feier- oder Geburtstage.

IMG_0311_Fotorfb

IMG_0298_Fotorfb


 

In freudiger Kooperation mit J.Hornig!

Schreibe einen Kommentar