Muttertags-Special

Am 13. Mai ist Muttertag. OH, das ist schon in genau drei Tagen. Ihr seid noch auf der Suche nach einem kleinen Geschenk? Oder einer süßen Sünde? Einer kleinen Überraschung? Einfach aber OHO – sind diese drei Kreationen, die ich euch nun präsentieren werde. Auf meinem Instagram-Kanal habt ihr schon meine Mini-Gugln und die süßen Beeren-Tartelettes bewundern können. Part 3 ist mein großer Topfen-Gugelhupf mit Erdbeer-Cheesecake Swirl, der auch stark zu empfehlen ist. Alle drei Rezepte haben die gleiche Basis. Die Masse reicht für eine normale Gugelhupfform, aber tobt euch aus. In diesem Fall wurde ein kleiner Gugelhupf gebacken – die Mini-Gugln und die Tartelettes sind aber auch nicht zu kurz gekommen. Die Tartelettes und die Gugln sind (wie auf den Bildern der Tartelettes sichtbar) mit einer feinen, zuckerfreien Erdbeer-Creme dekoriert worden. Ihr könnt den Gugelhupf aber auch ganz ohne Berry-Cheese zubereiten. Überzieht ihn zum Beispiel mit einfacher Schoko-Glasur und dekoriert frische Erdbeeren dazu.

Die Masse vom Kuchen ist einfacher Rührteig, bei dem ich die Eier getrennt und den Eischnee für mehr Fluffigkeit extra untergehoben habe. Und was meint ihr jetzt. Zu welcher von den Dreien würdet ihr am ehesten tendieren?

  • Große Gugl mit Cheesecake-Swirl?
  • Mini Gugln mit Staubzucker?
  • Beeren Tartelettes mit Topfen-Erdbeer-Masse?

Ich trink jetzt erst nochmal einen doppelten Espresso, um mal tatsächlich in Schwung zu kommen. Was steht bei euch an?
Einen schönen Feiertag wünsche ich euch,

eure Gaumenschmaus

Zubereitungszeit: 30 min + 55 min Backzeit
Zutaten für 1 Gugelhupf:

5 Eier
250 g Magertopfen
250 g Butter
200 g Staubzucker
250 g glattes Mehl
50 g Maizena (Stärkemehl)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker

200 g Topfen
4 EL Joghurt
120 g pürierte Erdbeeren
Ahornsirup zum Süßen

Zubereitung:

Für den Teig, die Eier trennen. Dotter, gestückelte Butter und Staubzucker in der Küchenmaschine schaumig mixen, das Mehl mit Backpulver und Stärkemehl in eine Schüssel sieben und zur Seite stellen, das Eiklar mit dem Vanillezucker steif schlagen. Topfen glattrühren und löffelweise in die Dotter-Butter-Masse mischen.
Dann das Mehl vorsichtig – zum Schluss den Eischnee unterheben. Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten, mit Mehl bestäuben und den Gugelhupf bei 160 Grad Heißluft ca. 55 Min backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!!

Für die Topfen-Mischung, die geputzten Erdbeeren mit dem Stabmixer pürieren – Topfen, Joghurt und Ahornsirup zugeben und mit dem Schneebesen glattrühren. Solltet ihr den Gugelhupf mit Cheesecake-Filling machen, habt ihr wie folgt vorzugehen: Die Hälfte der Teigmasse in die Form gießen, Topfen-Erdbeer-Creme schichten, mit der restlichen Teigmasse vollenden und ebenso im Ofen knapp eine Stunde backen.

Tipp: Entscheidet ihr euch für kleinere Formen? Dann sind eure süßen Kreationen in ca. 30 min. fertig!


 

Schreibe einen Kommentar