Kräuter-Pancakes

Heute gibt’s mal wieder ein Basic Rezept zum Thema Pancakes, lange her. Nein, keine süßen Frühstückspancakes – dafür aber Pikante mit eigenen Kräutern aus dem Garten. “the best amercian salty pancakes”. Sie sind echt fluffig geworden und gehen beim Backen durch das Backpulver richtig auf, ohne dabei das Quellmittel im Nachhinein zu schmecken. Ob ihr die Pancakes morgens, zum Lunch oder abends genießen wollt? Ihr habt die Wahl. Hier wurden sie auf geraspeltem Zucchininest angerichtet, dass mit etwas Balsamico-Creme gewürzt wurde.

Und stellt euch mal vor, ihr dekoriert eure Kräuter-Pancakes mit Spiegelei, dessen Dotter, beim Reinschneiden sich sooo herzhaft mit dem Teig vermengt? Für die süße Variante ersetzt ihr das Salz einfach mit Ahornsirup und das Olivenöl mit geschmacksneutralen Öl. Vielleicht gebt ihr noch wenige Heidelbeeren in den Teig?

Zubereitungszeit: 30 min
Zutaten für 9-10 Pancakes:

5 EL Milch
1 EL gehackter Schnittlauch
125 g Sauerrahm
3 Eier (Größe M)
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
150 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver

Rapsöl zum Backen

Zubereitung:

Für den Pancake Teig, die Eier in einer Schüssel verquirlen – Sauerrahm, Öl, Salz und Milch zugeben. In einer zweiten Schüssel, das Weizenmehl sieben und das Backpulver untermischen. Trockene und flüssige Zutaten gut vermengen und zum Schluss noch den Schnittlauch hinzufüge. Eine Pfanne mit etwas Rapsöl erhitzen und die Pancakes backen.

Zum Warmhalten der Pfannkuchen, den Backofen auf ca. 100 Grad aufheizen.

Tipp: Als Topping kann ich zwei Spiegeleier wärmstens empfehlen.


 

Schreibe einen Kommentar