Saftiger Dinkel-Marillenkuchen

IMG_8163_Fotorfb

Oh du wunderschöne Marillenzeit! Einfache Teige – so lieb ich alle Arten von Kuchen und die mit Marillen ganz besonders! Gehts euch da ähnlich? Nicht mal drei Tage ist es her, da hatte ich mir 30 kg Marillen vom Hof meines Vertrauens geholt. Ich hatte mich dabei etwas überschätzt und konnte nicht alle Marillen einkochen, darum habe ich für euch immerhin ein Kilogramm zur Seite gelegt, um dieses tolle Rezept zu zaubern. Euch dürfte sicher schon aufgefallen sein, dass ich beim Backen häufig gemischte Mehlsorten verwende, so wie auch heute – Dinkelmehl trifft Weizenmehl. Und oben darauf sitzen farbenfrohe Marillen vollendet mit Kokosblütenzucker und gerösteten Mandeln. Schnell und supereinfach für euer noch bevorstehendes Wochenende! Ich wünsche euch viel Spaß damit und drücke euch herzlichst,

eure Gaumenschmaus

IMG_8099_Fotorfb

IMG_8219_Fotorfb

IMG_8224_Fotorfb

Zubereitungszeit: 40 min
Zutaten:

400 g Butter
400 g Staubzucker
2 Pck. Vanillezucker
Mark 1 Vanilleschote
6 Eier
250 g Dinkelmehl
150 g Weizenmehl
Prise Salz
Abrieb einer Zitrone

1 kg Marillen
2 EL Kokosblütenzucker
1 TL Zimt
4 EL Marillenkonfitüre
gehobelte-geröstete Mandeln

Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanilleschote, Salz und Abrieb der Zitrone cremig im Mixer schlagen, Eier nach und nach zugeben – zum Schluss das Mehl untermengen, den Teig anschließend auf ein beliebiges Blech streichen (je nachdem wie hoch ihr euren Teig wünscht). Marillen waschen, halbieren und den Teig damit dicht belegen. Kokosblütenzucker und Zimt vermischen, die Marillen damit bestreuen. Den Kuchen im vorgeheizten Backrohr bei 160 Grad Heißluft ca. 60 min backen. Konfitüre erhitzen, den Kuchen noch heiß bestreichen und mit den gerösteten Mandeln bestreuen.


 

Schreib einen Kommentar