Pizza “Frühling”

Lust auf so ein würzig belegtes Fladenbrot mit selbstgemachten Teig? Es nennt sich Pizza und ich knie dem Erfinder vor Füßen, denn mit der Erfindung von Pizza hat er mir auf alle Fälle das Geschenk Gottes gereicht. Die Zubereitung des italienischen Nationalgerichts ist keine kulinarische Wissenschaft, denn der Teig steht mit “Hokus-Pokus” (benötigt nur 30 min Ruhezeit) zum Backen bereit. In der Wartezeit könnt ihr euch um den Belag kümmern, damit das Knurren eures Magens wieder ganz schnell vergeht. Also wenn du keinen Schimmer hast, was du morgen mittags kochen sollst, dann hast du dich spätestens JETZT für Pizza entschieden.

Es liegen bestimmt noch ein paar Reste in eurem Kühlschrank? Daraus bastelst du dir deinen Belag – wir wollen ja immerhin die Umwelt schonen und ihr nicht schaden. Ich griff heute zu Schinken, Champignons, Brokkoli und Jungzwiebel. Nach dem Backen habe ich den Rand noch mit einer Knoblauchgremolata bestrichen. Wie das geht? Erklär ich dir im Rezept.
Mehl, Wasser und Olivenöl wird in deinem Haushalt auch zu finden sein, ja? Also, ready to go meine Lieben.

Zubereitungszeit: 60 min
Zutaten für 3-4 runde Pizzen oder 1 Familienpizza:

750 g Mehl
6 EL Olivenöl
ca. 400 ml lauwarmes Wasser
3/4 frischer Germ
2 TL Salz

Pizzasoße
geriebener Mozzarella
Belagszutaten

Außerdem:

6 Zehen Knoblauch
Olivenöl
Salz
frisch gehackter Basilikum

Zubereitung:

Für den Teig, das Mehl in eine Schüssel geben, den Germ in die Mitte bröseln. Olivenöl, Salz sowie das Wasser nach und nach zugeben (je nach Mehltyp benötigt der Teig mehr oder weniger Wasser, daher nach dem Motto “weniger ist mehr” arbeiten) –  zu einem glatten Teig abschlagen oder in der Küchenmaschine mit dem Knethaken 5 min auf stärkster Stufe mixen und an einen warmen Ort stellen – 30 min rasten lassen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, mit Tomatensoße bestreichen und mit dem Käse bestreuen. Die Pizzen mit euren gewünschten Belagszutaten belegen und im Ofen bei vorgeheiztem Rohr (220 Grad Heißluft) ca. 15-20 min backen.  Nach dem Backvorgang den Rand, sowie die Pizza mit Knoblauchgremolata bestreichen.
Für die Knoblauchgremolata werden die geschälten Knoblauchzehen in kleine Stückchen gehackt und mit Olivenöl in einer Schüssel vermengt. Salz und gehackte Basilikumblätter werden hinzugefügt et voilà!


 

Schreibe einen Kommentar